Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rioja
Rioja-Gran-Reserva-DOC-Prado-Enea-2011-Bodegas-Muga-1.png
Rioja Gran Reserva DOC Prado Enea 2011
57,23 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

76,31 € / 1 L

Fragen & Antworten zu Rotwein aus Spanien

Die besten spanischen Rotweine kommen aus den kontrollierten Herkunftsgebieten D.O. (Denominación de origen). Weine aus den Weinbauregionen Rioja und Priorat tragen die Zertifizierung D.O.C. (Denominación de origen calificada) und gelten als die besten spanischen Rotweine. Innerhalb der Herkunftsregionen gibt es die Qualitätsabstufungen Crianza (6 Monate im Holzfass), Reserva (12 Monate im Holzfass) und Gran Reserva (mindestens 24 Monate im Holzfass).

Gute Qualitäten bekommen Sie in Spanien schon um die 10 Euro pro Flasche. Sehr gute spanische Rotweine liegen zwischen 15 und 25 Euro – zum Beispiel aus den Anbaugebieten Rioja oder Ribera del Duero. Für Weine der Spitzenklasse sind mehr als 50 Euro zu bezahlen – zum Beispiel für einen Rioja Gran Reserva mit mehr als 24 Monaten Holzfasslagerung.

Qualitätsweine in Spanien sind als D.O. (Denominación de origen) oder D.O.C. (Denominación de origen calificada) etikettiert, das heißt, sie kommen aus kontrollierten Herkunftsgebieten wie Ribera del Duero oder Rioja. Die Qualität der spanischen Weine steigt meist mit der Reifezeit im Holzfass. Ein Crianza verbringt 6 Monate im Holz, ein Reserva mindestens 12 Monate und ein Gran Reserva mehr als 2 Jahre.

Zu spanischem Rotwein passen ausgezeichnet typisch spanische Gerichte wie Paella oder Tapas. Stellen Sie sich eine Auswahl an spanischem Käse (Manchego oder Mahón aus Menorca), Serrano-Schinken und heißen Tapas zusammen, wie Gambas al ajillo (in Knoblauch gebratene Garnelen) oder Rabo del Toro (Ochsenschwanz). Spanischer Rotwein passt außerdem gut zu kräftigen Ofengerichten mit Kaninchen, Lamm oder Zicklein.

Die meisten Rotweine in Spanien werden trocken ausgebaut. Weine mit Restsüße sind im Land von Paella und Tapas eine Seltenheit. Achten Sie unter den trockenen Rotweinen aus Spanien auf die kontrollierte Herkuftsbezeichnungen DO und DOC sowie auf die Qualitätsabstufungen bezüglich der Fasslagerung (Crianza, Reserva und Gran Reserva).