Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Produkte von Giacosa, Bruno

Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa – Eine Legende des Barolo

Bruno Giacosa, Jahrgang 1929 war einer der größten Weinmacher der „alten Schule“ im Piemont und vielleicht der einzig wahre „Barolo Boy“. Er war einer der ersten, die im Piemont den Namen der Lage auf das Etikett druckte. Denn die Lagenweine hatten, anders als im Bordeaux, keine Tradition im Piemont.

Das Weinmachen war Bruno Giacosa praktisch in die Wiege gelegt. Sein Großvater Carlo zeigte im bereits mit 15 Jahren das Handwerk von der Pieke auf. Allerding besaß der Betrieb keine eigenen Weinberge, sondern kaufte, wie es im Piemont üblich war und zum Teil noch ist, von den umliegenden Winzern die Trauben auf. Sein erster Jahrgang, an dem er beteiligt war, war der 1944er. Bereits mit 20 Jahren übernahm er die Leitung des Weinguts von seinen Eltern. Man kann sagen, dass Bruno zu Beginn seiner Karriere ein mit ausreichend Bauernschläue gesegneter Traubeneinkäufer (ein commerciante) war. Am Ende wurde ihm durch die Universität von Bra im Piemont die "Ehrenauszeichnung der Gastronomischen Wissenschaft für lebenslange Hingabe an den Weinanbau der Langhe" verliehen.

Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa – Eine Legende des Barolo Bruno Giacosa, Jahrgang 1929 war einer der größten Weinmacher der „alten Schule“ im Piemont und vielleicht der einzig wahre... mehr lesen »
Fenster schließen

Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa – Eine Legende des Barolo

Bruno Giacosa, Jahrgang 1929 war einer der größten Weinmacher der „alten Schule“ im Piemont und vielleicht der einzig wahre „Barolo Boy“. Er war einer der ersten, die im Piemont den Namen der Lage auf das Etikett druckte. Denn die Lagenweine hatten, anders als im Bordeaux, keine Tradition im Piemont.

Das Weinmachen war Bruno Giacosa praktisch in die Wiege gelegt. Sein Großvater Carlo zeigte im bereits mit 15 Jahren das Handwerk von der Pieke auf. Allerding besaß der Betrieb keine eigenen Weinberge, sondern kaufte, wie es im Piemont üblich war und zum Teil noch ist, von den umliegenden Winzern die Trauben auf. Sein erster Jahrgang, an dem er beteiligt war, war der 1944er. Bereits mit 20 Jahren übernahm er die Leitung des Weinguts von seinen Eltern. Man kann sagen, dass Bruno zu Beginn seiner Karriere ein mit ausreichend Bauernschläue gesegneter Traubeneinkäufer (ein commerciante) war. Am Ende wurde ihm durch die Universität von Bra im Piemont die "Ehrenauszeichnung der Gastronomischen Wissenschaft für lebenslange Hingabe an den Weinanbau der Langhe" verliehen.

Der sanfte Revolutionär und bekennende „Terroirist“

Die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts waren die entscheidende Zeit für den Umbruch im Piemont und die Grundsteinlegung für den Erfolg des Hauses Bruno Giacosa. Zusammen mit Angelo Gaja war Bruno Giacosa für die große Qualitätsoffensive im Piemont verantwortlich. Er begann in dieser Zeit Einzellagen im Barolo und Barbaresco Gebiet zu kaufen und nunmehr seinen gänzlich eigenen Wein zu produzieren. Im Jahre 1967 entstand sein erster Barbaresco einer einzelnen Lage. Seine Barbarescos Asili, Rabajà und Santo Stefano sind legendär, ebenso seine Barolos aus Rocche di Falleto. Einer seiner berühmtesten Weine ist der Riserva „Ettichetta Rossa“. Die Weine mit den roten Etiketten gehören zu den begehrtesten Sammlertrophäen des Barolo-Gebiets und sind echte Raritäten.

Was Giacosas Weine so besonders macht, ist das handwerkliche Geschick, die sanfte Behandlung der Trauben und die Kompromisslosigkeit im Keller. Die Lese geschieht ausschließlich per Hand. Er verbannte die kleinen Barriques zugunsten großer französischer und österreichischer Fuder. So bleiben die zarten Aromen erhalten und werden nicht durch Holznoten überlagert.

Das erste eigene Weingut kaufte Giacosa erst in den 1990er Jahrenbei dem kleinen Ort Serralunga. Die Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa war geboren. Heute gehören über 20 Hektar beste Lagen in Serralunga, La Morra und Barbaresco zum Weingut Falletto. Der Gambero Rosso wählte die Azienda Agricola Falletto im Jahre 2010 zur Kellerei des Jahres in ganz Italien.

Wie die Roten so die Weißen – Die Sorge um den Arneis

So, wie Giacosa sich um jedes Detail seiner Rotweine kümmert, so sorgt er sich um seine Weißweine. Allen voran um den Arneis. Bis in die 1970er Jahre war die heimische Sorte fast gänzlich von der Bildfläche verschwunden. Zu dieser Zeit begann Giacosa verstärkt Arneis anzubauen und diesen reinsortig abzufüllen. Die Vergärung erfolgt in temperaturkontrollierten Edelstahltanks – trotz allen Traditionalistentums ein durchaus sinnvolles Zugeständnis an den modernen Weinbau. Mittlerweile ist sein Roero Arneis ein international gefragter Weißwein, der trotz des Hypes, der um Bruno Giacosas Weine gemacht wird, preislich bescheiden bleibt.

Seine Barbarescos und Barolos sind opulent und komplex mit einer Aromenfülle, die seinesgleichen sucht. Wie große Barolos sein sollen, sind sie langlebig und trotzdem elegant.

Die nächste Generation – Bruna Giacosa

Bruno Giacosa erlitt im Jahre 2006 einen Schlaganfall. Zu dieser Zeit übergab er die Leitung des Unternehmens an seine Tochter Bruna Giacosa, die die Produktion mit der gleichen Sorgfalt weiterführt, wie ihr Vater es getan hat. Das Sortiment des Hauses beinhaltet heute sowohl Weine aus dem Weingut Azienda Agricola Falletto, (dazu zählen Barbaresco DOCG Asili, Barolo DOCG Falletto, Barolo DOCG Le Rocche del Falletto, Barolo DOCG Vigna Croera, Barbera d'Alba DOC Falletto und Dolcetto d'Alba DOC Falletto) sowie Weine aus der Weinproduktion Casa Vinicola Bruno Giacosa. Dazu gehören die Weine aus dem Lesegut der Weinbauern, mit denen das Haus Giacosa teils seit Jahrzehnten zusammenarbeitet: Barbaresco DOCG Santo Stefano di Neive, Nebbiolo d'Alba DOC, Nebbiolo d'Alba DOC Valmaggiore, Dolcetto d'Alba DOC, Dolcetto d'Alba DOC Basarini, Roero Arneis DOCG und sogar ein "Spumante" Extra Brut nach klassischer Methode.



Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa

Eigentümer: Bruna Giacosa

Gründungsjahr: 1890

Önologen: Dante Scaglione

Jahresproduktion: ca. 400.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 20 Hektar im konventionellen Anbau

Kontakt: BRUNO GIACOSA

Via XX Settembre, 52 - 12052 Neive (Cn) - Italia

Tel. +39 0173 67027 - Fax +39 0173 677477

Internet: https://www.brunogiacosa.it

eMail: brunogiacosa@brunogiacosa.it

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
95
99
94
96+
Piemont
Barbaresco-DOC-Asili-Riserva-Etichetta-Rossa-2011-Giacosa
Barbaresco DOC Asili Riserva Etichetta Rossa...
295,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

393,33 € / 1 L
95
99
94
96+
Piemont
Barbaresco-DOC-Asili-Ris-Etichetta-Rossa-2011-15-L-Giacosa
Barbaresco DOC Asili Ris. Etichetta Rossa 2011...
630,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

420,00 € / 1 L
94
93
94
Piemont
Barbaresco-DOC-Asili-2012-Giacosa
Barbaresco DOC Asili 2012 Giacosa
115,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

153,33 € / 1 L
91
94
93
93+
Piemont
Barbaresco-DOCG-Santo-Stefano-2011-Giacosa
Barbaresco DOCG Santo Stefano 2011 Giacosa
109,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

145,33 € / 1 L
93
Piemont
Barbera-dAlba-DOC-2016-Giacosa
Barbera d\'Alba DOC 2016 Giacosa
22,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

30,53 € / 1 L
Piemont
Dolcetto-dAlba-DOC-2017-Giacosa
Dolcetto d'Alba DOC 2017 Giacosa
15,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

21,20 € / 1 L
Piemont
Nebbiolo-dAlba-DOC-2016-Giacosa
Nebbiolo d\'Alba DOC 2016 Giacosa
26,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

35,87 € / 1 L
91+
Piemont
Roero Arneis DOCG 2018 Giacosa
Roero Arneis DOCG 2018 Giacosa
19,50 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

26,00 € / 1 L
Piemont
Spumante Extra Brut 2015 Bruno Giacosa
Spumante Extra Brut 2015 Bruno Giacosa
27,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

37,20 € / 1 L

Der sanfte Revolutionär und bekennende „Terroirist“

Die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts waren die entscheidende Zeit für den Umbruch im Piemont und die Grundsteinlegung für den Erfolg des Hauses Bruno Giacosa. Zusammen mit Angelo Gaja war Bruno Giacosa für die große Qualitätsoffensive im Piemont verantwortlich. Er begann in dieser Zeit Einzellagen im Barolo und Barbaresco Gebiet zu kaufen und nunmehr seinen gänzlich eigenen Wein zu produzieren. Im Jahre 1967 entstand sein erster Barbaresco einer einzelnen Lage. Seine Barbarescos Asili, Rabajà und Santo Stefano sind legendär, ebenso seine Barolos aus Rocche di Falleto. Einer seiner berühmtesten Weine ist der Riserva „Ettichetta Rossa“. Die Weine mit den roten Etiketten gehören zu den begehrtesten Sammlertrophäen des Barolo-Gebiets und sind echte Raritäten.

Was Giacosas Weine so besonders macht, ist das handwerkliche Geschick, die sanfte Behandlung der Trauben und die Kompromisslosigkeit im Keller. Die Lese geschieht ausschließlich per Hand. Er verbannte die kleinen Barriques zugunsten großer französischer und österreichischer Fuder. So bleiben die zarten Aromen erhalten und werden nicht durch Holznoten überlagert.

Das erste eigene Weingut kaufte Giacosa erst in den 1990er Jahrenbei dem kleinen Ort Serralunga. Die Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa war geboren. Heute gehören über 20 Hektar beste Lagen in Serralunga, La Morra und Barbaresco zum Weingut Falletto. Der Gambero Rosso wählte die Azienda Agricola Falletto im Jahre 2010 zur Kellerei des Jahres in ganz Italien.

Wie die Roten so die Weißen – Die Sorge um den Arneis

So, wie Giacosa sich um jedes Detail seiner Rotweine kümmert, so sorgt er sich um seine Weißweine. Allen voran um den Arneis. Bis in die 1970er Jahre war die heimische Sorte fast gänzlich von der Bildfläche verschwunden. Zu dieser Zeit begann Giacosa verstärkt Arneis anzubauen und diesen reinsortig abzufüllen. Die Vergärung erfolgt in temperaturkontrollierten Edelstahltanks – trotz allen Traditionalistentums ein durchaus sinnvolles Zugeständnis an den modernen Weinbau. Mittlerweile ist sein Roero Arneis ein international gefragter Weißwein, der trotz des Hypes, der um Bruno Giacosas Weine gemacht wird, preislich bescheiden bleibt.

Seine Barbarescos und Barolos sind opulent und komplex mit einer Aromenfülle, die seinesgleichen sucht. Wie große Barolos sein sollen, sind sie langlebig und trotzdem elegant.

Die nächste Generation – Bruna Giacosa

Bruno Giacosa erlitt im Jahre 2006 einen Schlaganfall. Zu dieser Zeit übergab er die Leitung des Unternehmens an seine Tochter Bruna Giacosa, die die Produktion mit der gleichen Sorgfalt weiterführt, wie ihr Vater es getan hat. Das Sortiment des Hauses beinhaltet heute sowohl Weine aus dem Weingut Azienda Agricola Falletto, (dazu zählen Barbaresco DOCG Asili, Barolo DOCG Falletto, Barolo DOCG Le Rocche del Falletto, Barolo DOCG Vigna Croera, Barbera d'Alba DOC Falletto und Dolcetto d'Alba DOC Falletto) sowie Weine aus der Weinproduktion Casa Vinicola Bruno Giacosa. Dazu gehören die Weine aus dem Lesegut der Weinbauern, mit denen das Haus Giacosa teils seit Jahrzehnten zusammenarbeitet: Barbaresco DOCG Santo Stefano di Neive, Nebbiolo d'Alba DOC, Nebbiolo d'Alba DOC Valmaggiore, Dolcetto d'Alba DOC, Dolcetto d'Alba DOC Basarini, Roero Arneis DOCG und sogar ein "Spumante" Extra Brut nach klassischer Methode.



Azienda Agricola Falletto di Bruno Giacosa

Eigentümer: Bruna Giacosa

Gründungsjahr: 1890

Önologen: Dante Scaglione

Jahresproduktion: ca. 400.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 20 Hektar im konventionellen Anbau

Kontakt: BRUNO GIACOSA

Via XX Settembre, 52 - 12052 Neive (Cn) - Italia

Tel. +39 0173 67027 - Fax +39 0173 677477

Internet: https://www.brunogiacosa.it

eMail: brunogiacosa@brunogiacosa.it