Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
climat-icon Klimatisiert gelagert
Regaleali-Rosso-Nero-d-Avola-DOC-2015-Tasca-dAlmerita-1.png
Regaleali-Rosso-Nero-d-Avola-DOC-2015-Tasca-dAlmerita-2.png
   

Regaleali Rosso Nero d Avola DOC 2015

Tasca d'Almerita

Italien

0.75L /Rotwein/

1180021505
P Bonuspunkte sichern
7,75 €
10,33 € / 1 L

inkl. 19% MwSt.

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

€ ZahlungsartenPayment options ico
Visa
Mastercard
Amazon Payments
PayPal
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorauskasse
Lastschrift
Rechnung
Regaleali Rosso Nero d Avola DOC 2015
7,75 €
10,33 € / 1 L

Beschreibung

"Regaleali Rosso Nero d Avola DOC 2015"

Die ursprüngliche Rebsorte Nero d' Avola hat eine lange Tradition im sizilianischen Weinbau. Sie bringt kräftige Weine hervor und einer davon ist der Regaleali Rosso. Er stammt aus dem Hause Tasca d'Almerita und wird dort sortenrein und mit viel Liebe zur Winzerkunst produziert. Im Glas strahlt er rubinrot. Im Bouquet machen sich rote Fruchtaromen bemerkbar, begleitet von würzigen Anklängen. Die leichte Eichenholzwürze ist eine Folge der Reifezeit, die der Rotwein in edlen Holzfässern verbringen darf. Er duftet leicht nach Tabak, während er im Geschmack sehr gefällig und nicht allzu kräftig ist. Am Gaumen macht er sich sehr warm und weich bemerkbar und entwickelt Aromen von Schokolade.

Zur klassischen sizilianischen Pasta alla Norma mit Auberginen gehört er als Begleitwein unbedingt dazu. Er passt auch zu anderen Nudelgerichten und zu kräftigen Mahlzeiten. Rotes und weißes Fleisch sowie mittelalter Käse werden ebenfalls gern vom Regaleali Rosso begleitet. Die empfohlene Trinktemperatur liegt bei 18 - 20°C. Der Jahrgang 2015 kann noch bis ca. 2020 gelagert werden.

Produktinfo

Herkunftsland: Italien
Alkoholgehalt: 13.5 Vol.%
Region: Sizilien
: Tasca d'Almerita
Unternehmenskontakt: Conte Tasca d'Almerita Soc. Agr. a.r.l., Via dei Fiori 13 90129 Palermo
Jahrgang: 2015
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Nero d'Avola
Enthält Sulfite: Ja
Ausbau: in slawonischen Eichenholzfässern für 6 Monate und weitere 3 Monate in der Flasche
Charakter: Holzfassgereift
Nuancen: Fruchtig, Rauchig, Würzig
Lieferzeit: 2-3 Tage
Farbe: rubinrot mit violetten Reflexen
Geschmack: trocken, sehr warm und weich, fruchtige und würzige Noten, Aromen von Schokolade
GTIN/EAN: 8001666752038

Winzer

winzer-icon

Tasca d'Almerita – Hier schlägt das Herz Siziliens

Tasca d'Almerita auch Tenuta di Regaleali genannt, liegt im Herzen von Sizilien in der kleinen Gemeinde Sclafani Bagni, circa 90 Kilometer vom quirligen Palermo entfernt. Zurecht heißt es, ohne Tasca d’Almerita wären die Weine Siziliens international nicht das, was sie sind. Das Unternehmen der Grafen Tasca d'Almerita – das ist Qualität auf höchstem Niveau, nicht nur unter der Sonne Siziliens.

Adel Verpflichtet – hohe Maßstäbe und feines Gespür aus dem Hause Tasca d'Almerita

Tasca d'Almerita – der Name steht für herausragende sizilianische Weine, die bereits im 19. Jahrhundert wegweisende Maßstäbe für Weinerzeugung und Qualität der „Sizilianer“ setzten. Er ist auch der Name einer Familie von erfolgreichen Geschäftsleuten, Politikern und Winzern, die in den Grafenstand erhoben wurde. Heute wird die Weindynastie in achter Generation nicht mehr vom berühmten Großvater Giuseppe und Vater Lucio Tasca d'Almerita, sondern von den beiden Söhnen und Enkeln Giuseppe und Alberto geführt.

Das Erfolgsrezept des Hauses Tasca d'Almerita besteht aus drei Ingredienzien: 1) herausragenden Önologen – namentlich Ezio Rivella, Giuseppe Cavaleri, Carlo Ferrini, Laura Orsi –, 2) autochthonen Rebsorten zusammen mit internationalen Varietäten sowie 3) technisch-wissenschaftlichem Know-how. Natürlich passen dazu die im Landesinneren liegenden außergewöhnlichen Weinlagen. Um die Qualität der Weine hoch zu halten, verzichten die Grafen auf große Erzeugermengen aus den jeweiligen Anbaugebieten.

Der Hauptsitz der adligen Winzer ist neben der berühmten Villa Tasca in Palermo die altehrwürdige Tenuta di Regaleali (tenuta für it. Landgut) mit gut 400 Hektar Weinanbau. Hier werden die Marken Tasca und Tenuta Regaleali erzeugt. Weitere Weingüter im Familienbesitz oder kooperativer Bewirtschaftung sind Tascante am Hang des Ätna, Sallier de La Tour nahe Camporeale im Südwesten der Insel, Capofaro auf der Äolischen Insel Salina (ausschließlich Malvasia) sowie Whitaker, das als Joint Venture auf der Insel Mozia unter der Marke Taska aus Grillo-Trauben betrieben wird.

Von Bürgerlichen zu Grafen: wandeln auf den Geschichtsspuren der Weindynastie Tasca d’Almerita

Als Begründer der Familiendynastie gelten Brüder Lucio und Carmelo Gaetano Mastrogiovanni Tasca, die 1830 das 1.200 Hektar große fruchtbare Land des Álvarez de Toledo kauften. Der Name des Landguts Regaleali bedeutet sinngemäß „Haus von Ali“ und ist maurischen Ursprungs. Lucio Mastrogiovanni Tasca Vermögenswerte aus dem Viehhandel brachten den bürgerlichen Tascas den Grafentitel Tasca d’Almerita und Lucio Mastrogiovanni Tasca (1820-1892), dem ersten Conte d’Almerita, die Heirat mit Beatrice Branciforte, Prinzessin von Trabìa, ein. Sie entstammte dem mächtigen, aber über ihre Verhältnisse lebenden Baronen- und Prinzengeschlecht Lanza (Lancia), die im berühmten Roman „Gattopardo“ von Giuseppe Tomasi di Lampedusa verewigt wurden.

Es war Graf Lucio Tasca Bordonaro (1880–1957), der den Wandel des Landguts zum Weingut einleitete, und das Anwesen mit damals modernster Technologie zum führenden Weinanbaugebiet mit Modellcharakter für Sizilien machte. Die Landreform von 1950 dezimierte den Familienbesitz von 1.200 auf knapp 500 Hektar Landgut, das anschließend aus 387 Hektar Rebflächen, 30 Hektar Olivenhain, 35 Hektar Feld und 30 Hektar Weideland bestand. Als 1957 Graf Giuseppe und seine Frau Franca Cammarata die Tenuta übernehmen, führten sie mit glücklicher Hand die richtigen Entscheidungen herbei, um das Weingut in den 1960er und 1970er Jahren zum Vorreiter der sizilianischen Weinerzeugung zu machen. Ihr Sohn Lucio Tasca d’Almerita, die heutige graue Eminenz hinter den beiden Söhnen Giuseppe und Alberto, hatte die grandiose Idee, internationale Varietäten Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Pinot Noir und Sauvignon Blanc den autochthonen Rebsorten seines Vaters – zuerst heimlich – an die Seite zu stellen. Hier beginnt die moderne Geschichte der Tenuta di Regaleali.

Die alte Tenuta gilt zurecht als der „schönste Weinkeller der Welt“ und wurde 2012 von Gambero Rosso zur „Weinkellerei des Jahres“ gekürt. Die Landvilla bietet nicht nur prachtvolle Räumlichkeiten, sondern ist in eine herrliche Landschaft eingebettet und bietet neben Weinverköstigungen und Besichtigungstouren auch die Möglichkeit zu stilvoller Übernachtung sowie Kochkursen an.

Wein-Noblesse am laufenden Band

"Als einziges Gut der Insel verdient es das Haus der Grafen Tasca, mit einem großen Bordeaux-Château verglichen zu werden“, schreibt der Gambero Rosso, und ergänzt: „Beachtlich [ist] die Durchschnittsqualität des Etikettenspektrums“.

Heutzutage produziert das Weingut authentische Crus auf ökologisch nachhaltigem ‚laufendem Band‘, 3 Millionen Flaschen pro Jahr: zwei Schaumweine, einen Dessertwein, einen Rosé, vier Weiße und sechs Rote.

Autochthone Rebsorten Catarratto, Inzólia und Sauternes lassen 1901 den einzigartigen Camastra entstehen, der prompt den Pistone-Preis gewinnt und in Frankreich mit weiteren Anerkennungen gewürdigt wird. Aber auch den autochthonen Klassiker Nero d'Avola „modern“ zu interpretieren sowie Cabernet Sauvignon und Chardonnay auf hohem Niveau so zu keltern, dass sie die Typizität sizilianischer Böden widerspiegeln – das ist die hohe Kunst der Kelterei, und die Tasca d’Almerita beherrscht sie wie keine zweite in Sizilien. Dazu gehört auch der Mut, sich auf die Traditionen Sizilien einzulassen und gleichzeitig moderne, experimentelle Weinbaukunst zu betreiben.

Zu den Aushängeschildern des Weinguts gehören Rosso del Conte, ein Cuvée aus Nero d’Avola und Perricone, sowie der Nozze d’Oro, ein Klon aus Sauvignon Blanc und der autochthonen Inzólia. Beide wurden bereits in den 1960er und 1970er Jahren kreiert. Aber auch der Cru Vigna San Francesco, ein Cabernet Sauvignon, der 1985 zum ersten Mal in Sizilien auf der Tenuta Regaleali angebaut wurde, überzeugt so sehr, dass Gambero Rosso ihn kontinuierlich mit drei Gläsern und Robert Parker mit 90 bis 92+ Punkten auszeichnet.

Regaleali – der Geschmack, der ‚vom Himmel‘ fällt

Die Weine der Tasca d’Almerita bekommen ihre besonderen Noten durch die unterschiedlichen Lagen und das spezifische Mikroklima der Weinberge, auf denen zwischen 300 und 800 Meter Höhe die Reben wachsen. Verschiedene Böden aus Kalk, Sand, Lehm, die heiße Sonne und der Schirokko Siziliens machen die Trauben mächtig, beerig, und das Aroma tabak- und schokoladehaltig. Gleichzeitig sorgen die starken Temperaturschwankungen bis zu 20 Grad Celsius für die einzigartige Spritzigkeit und florale Frische der Weine. Das ist die große Kunst, für die das Unternehme der Grafenfamilie kontinuierlich sein acht Generationen auf den Top-Rängen der Weltbesten gerade steht.

 

Tasca d'Almerita

Eigentümer: Familie Conte Tasca d'Almerita

Gründungsjahr: 1830

Önologen: Laura Orsi und Carlo Ferrini in Beratungsfunktion

Jahresproduktion: ca. 3.000.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 480 Hektar im konventionellen Anbau

Kontakt: Tasca D'Almerita - Regaleali Estate, Contrada Regaleali

90020 – Sclafani Bagni (PA)

Tel. +39 0921 544011 – 0921 571110

hospitality@tascadalmerita.it

Internetpräsenz: www.tascadalmerita.it

Notabene:

Produktion von Olivenöl, Pecorino-Käse, Mandelerzeugnissen, Pasta und Brot;

Anna Tasca Lanzas Kochschule;

Hotel- und Restaurantbetrieb

Kundenbewertungen für "Regaleali Rosso Nero d Avola DOC 2015"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Zuletzt angesehene Artikel