Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Dessertwein aus dem Friaul

Kein Wunder, dass in einer Landschaft mit einer solch großen Weinkultur wie im Friaul, auch der Dessertwein zu echter Größe findet, der so häufig ein Schattendasein führt. Im Friûl, Friuli, Furlanija oder im Deutschen: im Friaul findet sich so manche süße Verführung. Die Weinregion Friaul ist vielseitig. Die Landschaft ändert sich von der Hochgebirgsregion der Alpen im Norden zum Küstenland am Adriatischen Meer. Westlich grenzt das Friaul an Venetien und im Osten an Slowenien. Eine reiche und bewegte Geschichte liegt hinter dieser Landschaft. Nach den Römern herrschten die Langobarden über die Region, dann die Franken, die Republik Venedig, die Habsburger und Österrisch-Ungarn. Nun ist das Friaul italienisch.

Kein Wunder, dass in einer Landschaft mit einer solch großen Weinkultur wie im Friaul, auch der  Dessertwein  zu echter Größe findet, der so häufig ein Schattendasein führt. Im Friûl,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dessertwein aus dem Friaul

Kein Wunder, dass in einer Landschaft mit einer solch großen Weinkultur wie im Friaul, auch der Dessertwein zu echter Größe findet, der so häufig ein Schattendasein führt. Im Friûl, Friuli, Furlanija oder im Deutschen: im Friaul findet sich so manche süße Verführung. Die Weinregion Friaul ist vielseitig. Die Landschaft ändert sich von der Hochgebirgsregion der Alpen im Norden zum Küstenland am Adriatischen Meer. Westlich grenzt das Friaul an Venetien und im Osten an Slowenien. Eine reiche und bewegte Geschichte liegt hinter dieser Landschaft. Nach den Römern herrschten die Langobarden über die Region, dann die Franken, die Republik Venedig, die Habsburger und Österrisch-Ungarn. Nun ist das Friaul italienisch.

So unterschiedlich, wie die Landschaften ist auch das Klima des Friaul. Kalt ist es im Norden und im Winter, fast mediterran im Süden. Die spannendsten und vielschichtigsten Weine, und auch die besten Dessertweine, stammen aus der Karstregion im Osten des Friaul.

Dessertweine versüßen das Leben

Picolit und Ramandolo sind die Varianten des Passito im Friaul. Diese Süßweinspezialitäten der Region sind etwas ganz Besonderes. Beim Passito trocknen die Trauben auf Strohmatten in der Sonne. Im Friaul dagegen lassen die Winzer die Trauben am Stock bis sie klein und runzelig sind und bereits einen hohen Zuckergehalt aufweisen. Ab 45 Gramm Restzucker pro Liter gilt der Wein als dolce. Die Picolit-Traube ist eine im Friaul autochthone Sorte, die schon seit Jahrhunderten in der Region angebaut wird.

In der Region DOC Colli Orientali gedeiht für den Ramandolo eine sehr alte Rebsorte, die Verduzzo Friulano oder Verduzzo Giallo, die bei den Süßweinen ihr wahres Potenzial zeigt. Auch die Trocknung der Verduzzo für den Süßwein geschieht noch am Rebstock. Erst sehr spät im Jahr werden die Trauben gelesen. Es entstehen strohgelbe bis bernsteinfarbene Süßweine mit dichtem Aroma von Honig, getrockneten Äpfeln und exotischen Blüten sowie Haselnüssen und Mandeln. Sowohl Picolit als auch Ramandolo gehören zu den besten Süßweinen in Italien.

Dessertwein nicht nur zu Süßem

Bleibt die Frage nach der passenden Begleitung: Es muss nicht immer Süßes und Süßes zusammenkommen. Natürlich stehen süditalienisches Mandelgebäck und Trockenobst ganz oben auf der Liste. Doch ein Süßwein aus dem Friaul passt auch hervorragend zu Blauschimmelkäse oder anderen kräftigen Käsesorten, sowie zu Leberpastete oder zu pikantem Chutney. Oder kombinieren Sie ein exotisches Chutney mit einer Käseplatte aus dem Friaul. Die beliebtesten Sorten sind Montasio, Formadi Frant und Asino. Und noch ein Tipp: Servieren Sie den Dessertwein aus dem Friaul nicht allzu kalt. Bei 12 bis 13 °C kommen die leichten Aromen am besten zur Geltung.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Friaul
Verduzzo-Friulano-Torre-delle-Signore-2013-D-Attimis
Verduzzo Friulano Torre delle Signore 2013 D...
12,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

17,20 € / 1 L

So unterschiedlich, wie die Landschaften ist auch das Klima des Friaul. Kalt ist es im Norden und im Winter, fast mediterran im Süden. Die spannendsten und vielschichtigsten Weine, und auch die besten Dessertweine, stammen aus der Karstregion im Osten des Friaul.

Dessertweine versüßen das Leben

Picolit und Ramandolo sind die Varianten des Passito im Friaul. Diese Süßweinspezialitäten der Region sind etwas ganz Besonderes. Beim Passito trocknen die Trauben auf Strohmatten in der Sonne. Im Friaul dagegen lassen die Winzer die Trauben am Stock bis sie klein und runzelig sind und bereits einen hohen Zuckergehalt aufweisen. Ab 45 Gramm Restzucker pro Liter gilt der Wein als dolce. Die Picolit-Traube ist eine im Friaul autochthone Sorte, die schon seit Jahrhunderten in der Region angebaut wird.

In der Region DOC Colli Orientali gedeiht für den Ramandolo eine sehr alte Rebsorte, die Verduzzo Friulano oder Verduzzo Giallo, die bei den Süßweinen ihr wahres Potenzial zeigt. Auch die Trocknung der Verduzzo für den Süßwein geschieht noch am Rebstock. Erst sehr spät im Jahr werden die Trauben gelesen. Es entstehen strohgelbe bis bernsteinfarbene Süßweine mit dichtem Aroma von Honig, getrockneten Äpfeln und exotischen Blüten sowie Haselnüssen und Mandeln. Sowohl Picolit als auch Ramandolo gehören zu den besten Süßweinen in Italien.

Dessertwein nicht nur zu Süßem

Bleibt die Frage nach der passenden Begleitung: Es muss nicht immer Süßes und Süßes zusammenkommen. Natürlich stehen süditalienisches Mandelgebäck und Trockenobst ganz oben auf der Liste. Doch ein Süßwein aus dem Friaul passt auch hervorragend zu Blauschimmelkäse oder anderen kräftigen Käsesorten, sowie zu Leberpastete oder zu pikantem Chutney. Oder kombinieren Sie ein exotisches Chutney mit einer Käseplatte aus dem Friaul. Die beliebtesten Sorten sind Montasio, Formadi Frant und Asino. Und noch ein Tipp: Servieren Sie den Dessertwein aus dem Friaul nicht allzu kalt. Bei 12 bis 13 °C kommen die leichten Aromen am besten zur Geltung.