Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Weißwein aus der Toscana-Maremma

„… es schuf mich Siena, es zerbrach mich die Maremma“ heißt es in Dantes Göttlicher Kommödie. Das Gebiet DOC Maremma Toskana in der Provinz Grosseto in der südlichen Toskana war noch bis in das 18. und 19. Jahrhundert ein durch Moskitos verseuchtes Sumpfland. Erst zu dieser Zeit wurden die Schwemmgebiete durch umfangreiche Entwässerungsprogramme, initiiert durch die habsburg-lothringer Großherzöge der Toskana, trockengelegt und kultiviert. Heute stammen aus der Maremma die besten und erlesensten Rotweine Italiens. Und auch der Weißwein braucht sich nicht zu verstecken. In römischer Zeit hieß die Region Maritima Regio. Die höheren Lagen, die vom Tyrhennischen Meer bis auf 600 Meter ansteigen waren bereits vor Jahrhunderten ein Lieferant für Obst und Gemüse.

„… es schuf mich Siena, es zerbrach mich die Maremma“ heißt es in Dantes Göttlicher Kommödie. Das Gebiet DOC Maremma Toskana in der Provinz Grosseto in der südlichen Toskana war noch bis in das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weißwein aus der Toscana-Maremma

„… es schuf mich Siena, es zerbrach mich die Maremma“ heißt es in Dantes Göttlicher Kommödie. Das Gebiet DOC Maremma Toskana in der Provinz Grosseto in der südlichen Toskana war noch bis in das 18. und 19. Jahrhundert ein durch Moskitos verseuchtes Sumpfland. Erst zu dieser Zeit wurden die Schwemmgebiete durch umfangreiche Entwässerungsprogramme, initiiert durch die habsburg-lothringer Großherzöge der Toskana, trockengelegt und kultiviert. Heute stammen aus der Maremma die besten und erlesensten Rotweine Italiens. Und auch der Weißwein braucht sich nicht zu verstecken. In römischer Zeit hieß die Region Maritima Regio. Die höheren Lagen, die vom Tyrhennischen Meer bis auf 600 Meter ansteigen waren bereits vor Jahrhunderten ein Lieferant für Obst und Gemüse.

Die DOC Maremma Toskana ist eine noch junge Appelation. Erst am 30. September 2011 erlangte die Maremma den DOC Status. Bis dahin waren die Weine aus der Maremma als IGT (Indicazione Geografica Tipica) auf dem Markt. Der Anteil an Weißwein ist in der Toskana-Maremma relativ gering, obwohl es sogar einige Kanditaten gibt, die es mit den roten Supertoskanern aufnehmen können.

Sortenreine Weine und weiße Cuvées aus Maremma

Die DOC Toscana Maremma schreiben für Cuvées, die als Maremma Toscana bianco auf den Markt kommen sollen, einen Anteil von 40 Prozent Trebbiano Toscano und/oder Vermentino vor. Die restlichen 60 Prozent dürfen aus nicht aromatischen weißen Trauben bestehen. Die Rebsorte Trebbiano ist eine der ältesten Sorten in Italien und im Nachbarland Frankreich. Sie wird unter anderem auch dem (roten) Chianti als Verschnittpartner beigemischt. Vermentino ist eine intensiv fruchtig Sorte mit parfümierten Duft. Sie ist aromatisch und bringt einen leicht bitteren Unterton mit.

Neben den internationalen Sorten Chardonnay und Sauvignon finden wir in der Toskana Maremma Weißweine aus der sizilianischen Sorte Ansonica (oder Insolia). Sie überzeugt durch nussige Anklänge. Noch aromatischer sind die Weißweine aus der Rebsorte Viognier. Sie duften nach Veilchen und Maiglöckchen sowie an Aprikosen, Papaya und Weinbergpfirsiche.

Der Super-Weißwein aus Toskana-Maremma

Als eine Cuvée aus 70 Prozent Sauvignon und 30 Prozent Viognier präsentiert sich der Ornellaia Bianco aus der Tenuta dell'Ornellaia. Das Weingut ist berühmt für seine roten „Supertoskaner“, die von den Weinpäpsten in höchsten Tönen gelobt werden. So ist es nicht verwunderlich, wenn auch dieser Weißwein aus gleichem Hause sich in die Elite der italienischen Weißweine einreiht. James Suckling gab dem 2013er Jahrgang stolze 97 Punkte und schwärmt, dieser Wein schmecke als ob man einen Domaine de Chevalier und einen Chave Hermitage blanc gleichzeitig trinken würde.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Toskana
Vistamare-Bianco-Toscana-IGT-2015-Gaja
Vistamare Bianco Toscana IGT 2015 Gaja
37,50 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

50,00 € / 1 L
95
99
93-95
Toskana - Maremma
Ornellaia-Toscana-Bianco-IGT-2016
Ornellaia Toscana Bianco IGT 2016
259,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

345,33 € / 1 L

Die DOC Maremma Toskana ist eine noch junge Appelation. Erst am 30. September 2011 erlangte die Maremma den DOC Status. Bis dahin waren die Weine aus der Maremma als IGT (Indicazione Geografica Tipica) auf dem Markt. Der Anteil an Weißwein ist in der Toskana-Maremma relativ gering, obwohl es sogar einige Kanditaten gibt, die es mit den roten Supertoskanern aufnehmen können.

Sortenreine Weine und weiße Cuvées aus Maremma

Die DOC Toscana Maremma schreiben für Cuvées, die als Maremma Toscana bianco auf den Markt kommen sollen, einen Anteil von 40 Prozent Trebbiano Toscano und/oder Vermentino vor. Die restlichen 60 Prozent dürfen aus nicht aromatischen weißen Trauben bestehen. Die Rebsorte Trebbiano ist eine der ältesten Sorten in Italien und im Nachbarland Frankreich. Sie wird unter anderem auch dem (roten) Chianti als Verschnittpartner beigemischt. Vermentino ist eine intensiv fruchtig Sorte mit parfümierten Duft. Sie ist aromatisch und bringt einen leicht bitteren Unterton mit.

Neben den internationalen Sorten Chardonnay und Sauvignon finden wir in der Toskana Maremma Weißweine aus der sizilianischen Sorte Ansonica (oder Insolia). Sie überzeugt durch nussige Anklänge. Noch aromatischer sind die Weißweine aus der Rebsorte Viognier. Sie duften nach Veilchen und Maiglöckchen sowie an Aprikosen, Papaya und Weinbergpfirsiche.

Der Super-Weißwein aus Toskana-Maremma

Als eine Cuvée aus 70 Prozent Sauvignon und 30 Prozent Viognier präsentiert sich der Ornellaia Bianco aus der Tenuta dell'Ornellaia. Das Weingut ist berühmt für seine roten „Supertoskaner“, die von den Weinpäpsten in höchsten Tönen gelobt werden. So ist es nicht verwunderlich, wenn auch dieser Weißwein aus gleichem Hause sich in die Elite der italienischen Weißweine einreiht. James Suckling gab dem 2013er Jahrgang stolze 97 Punkte und schwärmt, dieser Wein schmecke als ob man einen Domaine de Chevalier und einen Chave Hermitage blanc gleichzeitig trinken würde.