Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Produkte von Isole e Olena

Isole e Olena – Stay local. Der Gegenentwurf zu den Supertuscans

Etwas westlich des Kerngebiets des Chianti-Classico liegt das Weingut Isole e Olena zwischen den beiden gleichnamigen kleinen Weilern Isole und Olena. Der Hausherr ist der piemonteser Önologe Paolo di Marchi, der das Weingut in den 1970er Jahren von seinem Vater übernommen hat, nachdem dieser die Rebflächen der beider Einzelgüter zu einem Weingut zusammengeführt hatte. Di Marchi erlernte sein Handwerk somit auf dem elterlichen Gut, sein Wissen sammelte er in Geisenheim, Montpellier und zuletzt in der Neuen (Wein-)Welt in Kalifornien.

Mit der neuen Generation kam frischer Wind in das zuletzt wenig ertragreiche Weingut Isole e Olena. In Zusammenarbeit mit mehreren Weinbau-Instituten machte sich di Marchi systematisch auf die Suche nach den besten Klonen für seine Terroirs, welches hauptsächlich aus Galestro-Schiefer-Böden besteht, das beste Voraussetzungen für die heimische Sangiovese-Rebe bietet. Das Ziel war überaus ambitioniert: Paolo di Marchi wollte wahrhafte Toskaner erzeugen, die den Charakter der Landschaft und des Terroirs widerspiegelten. Daneben pflanzte er kleine Flächen von Chardonnay, Syrah und Cabernet-Sauvignon. Dieser wurden zu seinem Experimentierfeld. Es entstanden genuin „toskanische“ Syrahs, Cabernets und Chardonnays.

Isole e Olena – Stay local. Der Gegenentwurf zu den Supertuscans Etwas westlich des Kerngebiets des Chianti-Classico liegt das Weingut Isole e Olena zwischen den beiden gleichnamigen kleinen... mehr lesen »
Fenster schließen

Isole e Olena – Stay local. Der Gegenentwurf zu den Supertuscans

Etwas westlich des Kerngebiets des Chianti-Classico liegt das Weingut Isole e Olena zwischen den beiden gleichnamigen kleinen Weilern Isole und Olena. Der Hausherr ist der piemonteser Önologe Paolo di Marchi, der das Weingut in den 1970er Jahren von seinem Vater übernommen hat, nachdem dieser die Rebflächen der beider Einzelgüter zu einem Weingut zusammengeführt hatte. Di Marchi erlernte sein Handwerk somit auf dem elterlichen Gut, sein Wissen sammelte er in Geisenheim, Montpellier und zuletzt in der Neuen (Wein-)Welt in Kalifornien.

Mit der neuen Generation kam frischer Wind in das zuletzt wenig ertragreiche Weingut Isole e Olena. In Zusammenarbeit mit mehreren Weinbau-Instituten machte sich di Marchi systematisch auf die Suche nach den besten Klonen für seine Terroirs, welches hauptsächlich aus Galestro-Schiefer-Böden besteht, das beste Voraussetzungen für die heimische Sangiovese-Rebe bietet. Das Ziel war überaus ambitioniert: Paolo di Marchi wollte wahrhafte Toskaner erzeugen, die den Charakter der Landschaft und des Terroirs widerspiegelten. Daneben pflanzte er kleine Flächen von Chardonnay, Syrah und Cabernet-Sauvignon. Dieser wurden zu seinem Experimentierfeld. Es entstanden genuin „toskanische“ Syrahs, Cabernets und Chardonnays.

Di Marchis toskanische Toskaner vs. Supertoskaner

Als der Trend zu den Supertoskanern das ganze Anbaugebiet beflügelte, die oben erwähnten Trauben anzubauen zu einem internationalen Weintrend hinterher zu laufen, begann di Marchi den Spieß umzudrehen. Er wollte nicht Weine eines bestimmten Typs erschaffen, sondern Weine, die ihre Herkunft nicht verleugnen. Der Ausgangspunkt bestand aus drei Faktoren: dem Weinberg mit seinem bestimmten Terroir und den dazu am besten passenden Reben, in diesem Fall die autochthonen Klone der Sangiovese-Rebe. Das ist die Traube, die die Toskana im Allgemeinen und das Chianti-Classico-Gebiet im Speziellen am besten repräsentiert. Die Erträge auf den 50 Hektar biologisch bewirtschafteten Weinbergen wurden strikt reduziert. Cabernet Sauvignon und Syrah sollten bei Isole e Olena den Charakter des Sangiovese unterstützen und nicht zu einem Allerweltswein werden lassen. Ein weiterer Trend, dem di Marchi mit Skepsis gegenüberstand, war der exzessive Gebrauch von neuen Barriques. Diesem widerstand er von Anfang an. Sein Chianti Classico reift in gebrauchten Fässern, um die Reinheit des Weines nicht aufs Spiel zu setzen. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Vielleicht, um seinen Fans zu zeigen, wo die Unterschiede liegen, legt auch di Marchi einen reinsortigen Sangiovese in 100 Prozent neuen Barriques auf – den Isole e Olena Cepparello IGT. Vielleicht war es eine Laune des Schicksals (oder des Marktes), dass gerade dieser Gegenentwurf zu seinen eigenen Weinen seit Jahren zu den begehrtesten „Chiantis“ überhaupt zählt.

Die Syrahs, Cabernet Sauvignons und Chardonnays baut das Weingut Isole e Olena außerdem in der ”Collezione de Marchi“ als reinsortige Weine aus. Doch auch hier schmeckt man bei jedem Tropfen die Toskana, das Chianti und di Marchis Liebe zum Terroir. Der Collezione Privata Cabernet Sauvignon Toscana IGT beispielsweise ist eine Wucht aus Aromen und Rasse: Schwarze Beeren, Nelken, Menthol, Teer, Lakritz und mediterrane Kräuter vermählen sich hier. Der Syrah aus der Collezione Privata kommt mit Aromen von Cassis, Schokolade, exotischer Gewürze und schwarzem Tee daher. Weißweinliebhaber kommen beim Chardonnay auf ihre Kosten: Florale Noten und Aromen von geröstetem Toast machen den Wein zu einem der besten Weißweine der Toskana.

Eine weitere Spezialität des Hauses ist der „Isole e Olena Vin Santo”, eine Cuvée aus Malvasia Nera und Trebbiano. Hier bespielen Aromen von geröstetem Zucker, Orangenblüten, Trockenfrüchten, Honig und süßen Gewürzen die Bühne.

Chianti-Liebhaber kommen an Isole e Olena nicht vorbei. Wer einmal einen di Marchis Weine probiert hat, wird die Toskana immer wieder mit diesen Tropfen vergleichen.

Isole e Olena

Gründungsjahr: 1999

Eigentümer: Paolo de Marchi

Önologe: Marco Chellini

Jahresproduktion: ca. 200.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 50 Hektar

Kontakt:Loc. Isole, 1

50021 Barberino Val di Elsa FI

Tel.: +39 055 8072763

E-Mail: isolena@tin.it

Internet: http://www.isoleolena.it

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
97
Toskana
Chianti-Classico-Gran-Selezione-DOCG-2006-Isole-e-Olena
Chianti Classico Gran Selezione DOCG 2006 Isole...
219,50 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

292,67 € / 1 L
95
96+
Toskana
Cabernet-Sauvignon-Collezione-IGT-2011-Isole-e-Olena
Cabernet Sauvignon Collezione IGT 2011 Isole e...
69,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

93,20 € / 1 L
92
93
92
Toskana
Chianti-Classico-DOCG-2015-Isole-e-Olena-1.png
Chianti Classico DOCG 2015 Isole e Olena
21,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

29,20 € / 1 L
95
96
93
93
Toskana
Cepparello-IGT-2015-Isole-e-Olena
Cepparello IGT 2015 Isole e Olena
79,95 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

106,60 € / 1 L
96
98+
Toskana
Chianti-Classico-Gran-Selezione-DOCG-2010-Isole-e-Olena
Chianti Classico Gran Selezione DOCG 2010 Isole...
199,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

265,33 € / 1 L
95
93
93
98+
Toskana
Chianti-Classico-Gran-Selezione-DOCG-2013-Isole-e-Olena
Chianti Classico Gran Selezione DOCG 2013 Isole...
199,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

265,33 € / 1 L
93
96+
Toskana
3470001605_pic1
Cepparello IGT 2016 Isole e Olena
85,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

113,33 € / 1 L
94
95
91
97
Toskana
3470431505_pic1
Syrah Toscana IGT Collezione Privata 2015 Isole...
42,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

57,20 € / 1 L
93
96+
Toskana
3470001606_pic1
Cepparello IGT 2016 1.5 L Isole e Olena
195,00 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

130,00 € / 1 L

Di Marchis toskanische Toskaner vs. Supertoskaner

Als der Trend zu den Supertoskanern das ganze Anbaugebiet beflügelte, die oben erwähnten Trauben anzubauen zu einem internationalen Weintrend hinterher zu laufen, begann di Marchi den Spieß umzudrehen. Er wollte nicht Weine eines bestimmten Typs erschaffen, sondern Weine, die ihre Herkunft nicht verleugnen. Der Ausgangspunkt bestand aus drei Faktoren: dem Weinberg mit seinem bestimmten Terroir und den dazu am besten passenden Reben, in diesem Fall die autochthonen Klone der Sangiovese-Rebe. Das ist die Traube, die die Toskana im Allgemeinen und das Chianti-Classico-Gebiet im Speziellen am besten repräsentiert. Die Erträge auf den 50 Hektar biologisch bewirtschafteten Weinbergen wurden strikt reduziert. Cabernet Sauvignon und Syrah sollten bei Isole e Olena den Charakter des Sangiovese unterstützen und nicht zu einem Allerweltswein werden lassen. Ein weiterer Trend, dem di Marchi mit Skepsis gegenüberstand, war der exzessive Gebrauch von neuen Barriques. Diesem widerstand er von Anfang an. Sein Chianti Classico reift in gebrauchten Fässern, um die Reinheit des Weines nicht aufs Spiel zu setzen. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Vielleicht, um seinen Fans zu zeigen, wo die Unterschiede liegen, legt auch di Marchi einen reinsortigen Sangiovese in 100 Prozent neuen Barriques auf – den Isole e Olena Cepparello IGT. Vielleicht war es eine Laune des Schicksals (oder des Marktes), dass gerade dieser Gegenentwurf zu seinen eigenen Weinen seit Jahren zu den begehrtesten „Chiantis“ überhaupt zählt.

Die Syrahs, Cabernet Sauvignons und Chardonnays baut das Weingut Isole e Olena außerdem in der ”Collezione de Marchi“ als reinsortige Weine aus. Doch auch hier schmeckt man bei jedem Tropfen die Toskana, das Chianti und di Marchis Liebe zum Terroir. Der Collezione Privata Cabernet Sauvignon Toscana IGT beispielsweise ist eine Wucht aus Aromen und Rasse: Schwarze Beeren, Nelken, Menthol, Teer, Lakritz und mediterrane Kräuter vermählen sich hier. Der Syrah aus der Collezione Privata kommt mit Aromen von Cassis, Schokolade, exotischer Gewürze und schwarzem Tee daher. Weißweinliebhaber kommen beim Chardonnay auf ihre Kosten: Florale Noten und Aromen von geröstetem Toast machen den Wein zu einem der besten Weißweine der Toskana.

Eine weitere Spezialität des Hauses ist der „Isole e Olena Vin Santo”, eine Cuvée aus Malvasia Nera und Trebbiano. Hier bespielen Aromen von geröstetem Zucker, Orangenblüten, Trockenfrüchten, Honig und süßen Gewürzen die Bühne.

Chianti-Liebhaber kommen an Isole e Olena nicht vorbei. Wer einmal einen di Marchis Weine probiert hat, wird die Toskana immer wieder mit diesen Tropfen vergleichen.

Isole e Olena

Gründungsjahr: 1999

Eigentümer: Paolo de Marchi

Önologe: Marco Chellini

Jahresproduktion: ca. 200.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 50 Hektar

Kontakt:Loc. Isole, 1

50021 Barberino Val di Elsa FI

Tel.: +39 055 8072763

E-Mail: isolena@tin.it

Internet: http://www.isoleolena.it