Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Kopfhörer Persönliche Beratung

Tassi

Tassi di Franci Franca – Drei Generationen zwischen Wein und Honig  

Die Azienda Agricola Tassi di Franci Franca, kurz "Tassi", ist ein interessantes Weingut zwischen Moderne und Tradition inmitten der berühmten Weinregion Montalcino. Seit drei Generationen mischen die beiden Familien Tassi und Franci nicht nur bei der Weingeschichte des Ortes mit. Wein, wenngleich ein wichtiger Posten am Anfang der Familiengeschichte, wurde durch eine größere Leidenschaft des Firmen- und Familiengründers abgelöst. An seine Stelle trat der Honig ein, der vor der 'Entdeckung' des Brunellos ein Aushängeschild der Montalcino-Region war. Die Honigunterbrechung in der Franci-Familiengeschichte war nur zeitweilig, denn mit dem jüngsten Spross der Familie kam wieder der Wein ins Spiel. Von Anfang an setzte Fabio Tassi auf naturnahe Bewirtschaftung seiner teils alten, teils neuen Weinberge und erreichte schließlich die entsprechende EU-Klassifizierung. Auch dass das Familienunternehmen in der Weinsparte auf Mikrobewirtschaftung setzt, zahlt sich aus. Die Familie Franci-Tassi will ausschließlich mit der Qualität ihrer Weine hoch hinaus und es sieht nicht so aus, als ob das relativ neue Weingut sich wesentlich vergrößern möchte. Qualität gelingt dem gradlinigen Winzer Tassi Junior mit seinen Brunellos zweifelsohne hervorragend, worüber Suckling, Parker und Co. ein Loblied anstimmen!

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
93+
92
Toskana - Montalcino
Brunello-di-Montalcino-DOCG-2010-Tassi
Brunello di Montalcino DOCG 2010 Tassi
45,95 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

61,27 € / 1 L
1

Ein Mini-Weingut für naturnahe Brunellos

Das Weingut Tassi (Azienda Agricola Tassi di Franci Franca) hat bereits vor 20 Jahren die richtige Entscheidung getroffen und stellte von einer Azienda (Bauernhof) auf ökologisch wirtschaftendes Weingut um. Ihr Ruf als Produktionsstätte bester Brunellos gibt dem jetzigen Winzer Recht. Die Top-Weinlagen der fusionierten Familien Tassi und Franci sind nach Süden und Südosten ausgerichtet und verhältnismäßig dicht mit Sangiovese-Rebe in Kordon-Spalier-, Guyot- bzw. Alberello-Erziehungssystem bestockt. Die Parzellen befinden sich alle in der überschaubaren Region um den alten Weiler Montalcino, der seine Berühmtheit durch die weltbesten Brunello-Weine erlangte. Insgesamt ist das Weingut Tassi im Besitz von knappen 7 Hektar Weinareale. Die älteste Weinlage mit über 40-jährigen Reben kommt aus dem Besitz der Familie Franci ist nur einen Hektar groß. Sie wurde bereits 1979 als Weinberg vermerkt und wird als "Franci"-Lage bezeichnet, während die sogenannte "Tassi"-Lage erst 1999 in den Besitz der Familie Franci-Tassi kam. Sie ist mit ihren 2,8 Hektar der größte zusammenhängende Weinberg der Tassi di Franci Franca. Beide prominente Lagen zeichnen sich durch starke Lehmtexturen aus, wobei die "Franci"-Parzelle zudem mit viel Mangan, Eisen und Magnesium aufwartet und somit ein ganz besonderes Terrain darstellt. 

Die Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, dabei macht die circa 20 Jahre junge Azienda Tassi di Franci Franca eine sehr gute Figur inmitten der hochqualitativen Brunellos der Region. Wie immer sind die Lagen, ihre Bewirtschaftung und erst an dritter Stelle ihre Kelterungsmethoden für die Qualität der Weine verantwortlich. Der Weinkeller, der eine Zeitlang in den alten Räumlichkeiten der hauseigenen Imkerei untergebracht war, ist nun ein modernes, mit bester Technologie ausgestattetes mehrstöckiges Gebäude geworden. Der Winzer ist stolz darauf, die naturnahe Philosophie im Weinanbau in diesem, 2019 in Betrieb genommenen Keller mit natürlichen Materialien fortzusetzen. Das mit laminiertem Holz vollständig ausgelegte Innere beherrschen die "Tulpentanks" aus Beton sowie unterschiedlich große Holzfässer für den Ausbau der Weine. Der Weinkeller ist so angelegt, dass ausschließlich mit der natürlichen Schwerkraft gearbeitet werden kann. Die Temperatur wird gleichfalls auf natürliche Weise geregelt. Die Weine fermentiert auf eigener Hefe und einer Mazerationszeit zwischen 8 und 30 Tagen, was deutlich darauf hinweist, dass die Weine auf eine lange Lagerung ausgelegt sind. Der Ausbau der Spitzenweine des Tassi-Hauses beträgt 36 Monate in zumeist kleinen Holzfässern von bis zu 25 Hektolitern. 

Als aus Honig Wein wurde – die Geschichte zwischen Franci und Tassi

Die jüngste Geschichte des Weinguts ist aufs Engste mit der Familie Tassi und Franci verbunden. Verbriefter Beginn des Unternehmens nimmt jedoch nicht den Wein zum Ausgangspunkt, sondern eine andere tiefe Leidenschaft des Gründers Guido Franci. Franci, 1910 in Greppo geboren, begann seine Unternehmerlaufbahn als Pächter für die berühmte Familie Biondi-Santi. In der Funktion als Gutsverwalter war er auch für deren Weinberge zuständig. Das lastete Guido Franci offenbar nicht aus. Er experimentierte, wie es heißt, als Vogelzüchter und Imker. Tatsächlich blickt man von der heutigen Warte aus etwas verwundert auf die Geschichte des Franci-Unternehmens zurück, denn Franci zog die Arbeit mit Bienen der mit Weinreben vor. Als leidenschaftlicher Imker gründete er in den späten 1950er Jahren das Honigunternehmen "Franci", das für seinen Qualitätshonig alsbald überregional bekannt wurde. Als Guidos Tochter Franca Franci den Montalciner Jungen Guiseppe Tassi ehelichte, begann mit den beiden, spätestens seit den 1965er Jahren, eine neue Ära des Familienunternehmens. Der nächste große und für die heutige Bedeutung der Azienda entscheidende Schritt machte in den 1990er Jahren Fabio Tassi, der Sohn von Franca und Giuseppe, der das Familienunternehmen in diesem Zeitraum übernimmt. Gemeinsam mit seiner Mutter gründet er die Drogheria Franci, ein Direktverkaufsladen, in dem nicht nur Honig, sondern auch Wein und andere Qualitätsprodukte der Region (bis heute) angeboten werden. Es war Fabio, der an den ursprünglichen Weinbau seines Großvaters Guido Franci wieder anknüpfte und zusammen mit seinem Vater Guiseppe alte Weinberge zu bewirtschaften begann. Seine erste eigene Lage kaufte er in den späten 1990er Jahren in Castelnuovo dell'Abate. 2004 wurde der erste "Tassi Brunello" auf den Markt gebracht. Nach und nach wurden weitere kleine Weinberge in der Montalcino-Region dazugekauft – sie alle wurden von Anfang an naturnah bewirtschaftet. Tassi Junior hat nicht nur einen sechsten Sinn für seine Weine, sondern auch für die Paarung von Wein und (regionaler) Kultur. Und so übernahm er 2002 die alte Enoteca Fortezza di Montalcino in Montalcino und erweiterte das Familienunternehmen um eine Boutique-Unterkunft sowie ein Geschäft mit Glaskunstwerken aus. Das Tassi-Haupthaus und Urzelle des Weinguts ist das alte Farmhaus und die ehemalige Honigmanufaktur, die in den 1960er Jahren gegründet wurde. Die Honiganlagen wurden zurückgebaut und an ihrer Stelle traten die ersten Kelterungsanlagen. Das, was beinahe wie ein Mikroweingut anmutete, wurde spätestens seit 2017 in eine moderne, auf Ökologie und Ökonomie setzende Weinkellerei transformiert. 

Das komprimierte Super-Portfolio der Tassi- und Franci-Weine

Das Portfolio der Azienda Tassi hat zwei Brunello-Flaggschiffe unter ihren zurzeit fünf verschiedenen Brunello-Weinen: den Brunello di Montalcino "Giuseppe Tassi" DOCG und den Brunello di Montalcino "Franci" Riserva DOCG. Der "Tassi" Brunello und sein Konterpart der Brunello "Franci" sind nach ihren Weinbergen benannt, die starke Terroireigenständigkeiten aufweisen. Das ist natürlich so gewollt. Die Tassi-Lage bringt einen tendenziell leicht strukturierten, fruchtigen aber voll und ganz elegant daherkommenden Brunello hervor. Die Franci-Lage trumpft mit alten Rebstöcken, die Trauben von enormer Dichte liefern. Daraus entsteht ein komplexer, körperbetonter Brunello, der an die Tradition der Klassiker anschließt ohne auf moderne Raffinesse zu verzichten. Robert Parker gibt dem "Tassi" Brunello di Montalcino gerne 90 bis 96 Punkte, während James Suckling dem Riserva "Franci", der auch preislich ein Schwergewicht ist, schon 100 von 100 Punkten gab (2013er). Die Azienda hat noch weitere "Tassi"-Weine in aktueller Produktion wie den Brunello di Montalcino Tassi DOCG, den Rosso di Montalcino Tassi DOCG und den Brunò Tassi IGT. Das Portfolio schließt mit drei hervorragenden Rosso-Weinen ab, die alles andere als 'bloß Anfängerweine' sind: Rosso Toscano "Aquabona" IGT, Rosso di Montalcino "Consilium" IGT sowie der Rosso Toscano "La Fortezza" IGT. 

 

Azienda Agricola Tassi di Franci Franca

Gründungsjahr: in späten 1990ern
Eigentümer: Fabio Tassi
Önologe: Alberto Antonini
Rebfläche: ca. 7 ha in naturnahem Anbau

Notabene: Die Azienda kann mit Voranmeldung besichtig werden. Eine Degustation ist inbegriffen (online Anmeldung erbeten). Zum Familienunternehmen gehört gleicherweise die sehenswerte "Enoteca la Fortezza", die in der alten Burg von Montalcino untergebracht ist. Hier können Sie auch aber eben nicht nur die Tassi di Franci Weine probieren. Auch die "Drogheria Franci La Sosta" existiert noch und ist eines Besuchs wert. Abgerundet wird das familiäre Angebot durch die stimmungsvolle "Locanda Franci", eine erste Adresse für Übernachtungen. Und in Montalcinos Altstadt finden Sie das Geschäft "Cristalli e Coltelli Franci", wo Sie schöne Gläser, Karaffen und ganz besondere handgefertigte toskanische Bestecke finden.