Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Produkte von Avignonesi

Avignonesi – Toskanas neuer biodynamischer Wind mit besten Weinresultaten

„Ich bin von einer Weinwanze gebissen worden“, sagt von sich selbst Eline Aloy, doch das trifft zu aller erst auf ihre Mutter und Weingutsbesitzerin Virginie Saverys. Die ehemalige Juristin und heutige Winzerin hat aus dem wohlbekannten, mit einem 100-Punkte-Wein gesegneten Weingut Avignonesi etwas ganz besonderes gemacht. Als sie es 2009 übernahm, stellte sie es unter ihr Lebensmotto „Zurück zu den Grundlagen, keine unnatürlichen Eingriffe“. Ihr Wunsch war es, der Weinwelt zu beweisen, dass „Bio-Weine“ sogleich hochqualitativ, authentisch und gleichzeitig im Einklang mit der Natur gemacht werden können. Ihre einzigartigen biologischen Weine haben mittlerweile viele Experten überzeugt. Dass Nachhaltigkeit, die Art wie wir mit unserer Umwelt umgehen, über unsere unmittelbare Zukunft entscheidet, daran zweifelt kaum jemand mehr – doch zu wenige leben und produzieren nach dieser Erkenntnis. Eine vorbildliche Rolle könnte dabei das Weingut Avignonesi spielen, das mit minimalen Eingriffen sowohl in den Weinbergen als aus im Weinkeller selbst auskommt. 

Avignonesi – Toskanas neuer biodynamischer Wind mit besten Weinresultaten „Ich bin von einer Weinwanze gebissen worden“, sagt von sich selbst Eline Aloy, doch das trifft zu aller erst auf ihre... mehr lesen »
Fenster schließen

Avignonesi – Toskanas neuer biodynamischer Wind mit besten Weinresultaten

„Ich bin von einer Weinwanze gebissen worden“, sagt von sich selbst Eline Aloy, doch das trifft zu aller erst auf ihre Mutter und Weingutsbesitzerin Virginie Saverys. Die ehemalige Juristin und heutige Winzerin hat aus dem wohlbekannten, mit einem 100-Punkte-Wein gesegneten Weingut Avignonesi etwas ganz besonderes gemacht. Als sie es 2009 übernahm, stellte sie es unter ihr Lebensmotto „Zurück zu den Grundlagen, keine unnatürlichen Eingriffe“. Ihr Wunsch war es, der Weinwelt zu beweisen, dass „Bio-Weine“ sogleich hochqualitativ, authentisch und gleichzeitig im Einklang mit der Natur gemacht werden können. Ihre einzigartigen biologischen Weine haben mittlerweile viele Experten überzeugt. Dass Nachhaltigkeit, die Art wie wir mit unserer Umwelt umgehen, über unsere unmittelbare Zukunft entscheidet, daran zweifelt kaum jemand mehr – doch zu wenige leben und produzieren nach dieser Erkenntnis. Eine vorbildliche Rolle könnte dabei das Weingut Avignonesi spielen, das mit minimalen Eingriffen sowohl in den Weinbergen als aus im Weinkeller selbst auskommt. 

Avignonesi liegt in der Toskana in der berühmten Appellation Montepulciano, und steht mit seinen Erzeugnissen ein für die Einzigartigkeit der hiesigen Weine, allen voran jenen aus der Sangiovese-Traube. Die biodynamische Weise, mit der Avignonesi arbeitet, unterstreicht die Besonderheiten des Terroirs und die historische Tradition der Region auf hohem Niveau. Nachhaltigkeit, Geschmack und Ökonomie – diese Trias geht eben doch bestens zusammen! Davon zeugt die Tatsache, dass Avignonesi zu Toskanas bedeutendstem Weinhersteller aufgestiegen ist.

Grunderneuert und biologisch verjüngt: das „neue“ Avignonesi

Die Weinkellerei Avignonesi liegt in der Appellation Montepulciano, ein paar Kilometer von dem Örtchen Valiano di Montepulciano entfernt. Avignonesi-Weinkellerei basiert zwar auf einem alten, bereit im 14. Jahrhundert notierten Weingut, doch sie hat ihr Gesicht gerade in den vergangenen Jahren beinahe radikal verändert. Zum einen betrifft das die systematischen Zukäufe, die die gutseigenen Weinberge auf knapp 200 Hektar erweitert haben. Die tiefer reichende Veränderung betrifft aber die Umstrukturierung des Betriebs zu einem biodynamischen Weingut, in dem keinerlei chemische Düngermittel, Herbizide oder Pestizide Verwendung finden. Die hier entstehenden Weine sind wahlweise naturnah oder mehrheitlich biologisch zertifiziert. Wie es sich für die Appellation Montepulciano gehört, herrscht in den Avignonesi-Weinbergen die Rebsorte Sangiovese vor. Angebaut werden aber auch andere regionale – Trebbiano, Malvasia, Prugnolo Gentile, Grechetto – und internationale Varietäten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay.

Die Rebstöcke selbst werden analog der biologischen Philosophie des Unternehmens naturnah erzogen, um so möglichst gesunde, sich selbst schützende Pflanzen zu erhalten. Das geht einher mit einer natürlichen Ertragsreduzierung, die wiederum zur angestrebten Qualitätsmaximierung des Traubenmaterials führt. Parallel zu der „Naturalisierung“ des Weinanbaus bemüht sich die neue Expertenriege von Avignonesi um Wiederherstellung der einst in der Toskana vorherrschenden, mittlerweile weitestgehend zerstörten Biodiversität der Flora und Fauna.

Das Herz der Avignonesi-Weinguts schlägt sowohl in Le Capezzine, der wichtigsten Lage des Weinguts, als auch seit 2013 im Keller der Tenuta Lodola in Valiano di Montepulciano. Hier findet die Vinifizierung statt, die mit der Gärung auf autochthonen, eigen erzeugten Hefen ihren Anfang nimmt. Nur das beste, nach mehrfacher Sortierung ausgewählte Traubenmaterial gelangt in den weiterverarbeitenden Prozess, für deren guten Ausgang gleich mehrere Önologen verantwortlich zeichnen: die Australierin Ashleigh Seymour und ihr Florentiner Kollege Matteo Giustiniani, die von dem bekannten Önologen Giampaolo Chiettini beraten werden. Die Vinifizierung geschieht streng getrennt nach Traubensorten und Lagen. Den Alterungsprozess übernehmen je nach Wein große slawonische Eichenfässer, Tonneaux und kleinere Barriques. Im Weinkeller wie im Weinberg wird nach neusten Weinproduktionsmaßstäben und wissenschaftlichen Erkenntnissen gearbeitet. Damit stellt das Weingut Avignonesi nachdrücklich unter Beweis, dass Schutz der Biodiversität, Ökologie, Ökonomie und höchster, dazu auch noch gesunder Weingenuss bestens miteinander zu vereinbaren sind. Doch das Geheimnis hinter den gefragten Qualitäts-Bio-Weinen von Avignonesi liegt nicht nur in der biodynamischen Technologie oder der akribischen Vinifizierungsarbeit im Weinkeller – er findet sich nicht zuletzt in dem handverlesenen, sehr engagierten und von der biologischen Weinerzeugung überzeugten Team aus Agronomen, Ökologen, Weinbauern, Betriebsleitern, Geschäftsführern und vielen anderen Helfern, die die durchsetzungsstarke Eigentümerin Virginie Saverys mit hervorragenden Gespür für Gleichgesinnte auswählte.

Länderübergreifende Geschichte des Weinguts Avignonesi

Das Weingut trägt den Namen der Familie Avignonesi, die bereits im 14. Jahrhundert in Montepulciano Wein angebaut hat. Das heutige Weingut führt die alte toskanische Weinanbautradition unter veränderten Vorzeichen fort. 2009 hat die aus Gent stammende Belgierin Virginie Saverys das Weingut von der Familie Favo aufgekauft und es von Anfang an auf einen ökologischen Kurs eingestimmt. Ihre Wahl fiel möglicherweise auch auf dieses spezielle Weingut, weil es überregional für seine innovative Forschungen und Experimentierfreude auf dem Sektor des Kelterns bekannt und anerkannt war.

Virginie Saverys hat zunächst Jura in Paris studiert und sich anschließend überaus erfolgreich als Rechtswissenschaftlerin in Belgien etabliert. Ihre bereits im Elternhaus vermittelte Liebe für exquisite und charakterstarke Weine brach vollends durch, als sie 2007 in die Toskana übersiedelte und ausreichend Courage fand, um ihr Arbeitsfeld vollständig zu ändern. Die frischgebackene Winzerin brachte ihre tiefe Überzeugung an ökologische Naturprodukte, Homöopathie und Nachhaltigkeit mit, als sie sich für das neue Berufsfeld entschied.

Der Erfolg gibt ihr recht und so ist Saverys nach wie vor erklärtes Ziel, gesunde Weine aus einer gesunden Natur zum Wohle und Genuss gesunder Menschen zu machen. Fairer Handel, faire Arbeitsbedingungen, ökologische Orientierung und höchste Qualität bei der Weinherstellung mit nachhaltigen Mitteln und Methoden – dafür will das neue biologisch zertifizierte Avignonesi stehen. Im Jahr 2019 ist Avignonesi d a s führende biodynamische Unternehmen Italiens.

Toskanas wohl bestes Bio-Wein-Portfolio

Das Weinsortiment des Weinguts Avignonesi ist verhältnismäßig groß aufgestellt mit 15 Posten sowie vier Lagen-Weinen in einer separaten Linie aus neuangelegten Weinparzellen (Stand 2019). Eine große Rolle spielt – wie sollte es auch anders sein – die autochthone Traubensorte Sangiovese, so dass es wenig verwundert, im Avignonesi-Portfolio überwiegend reinsortige Sangiovese-Weine der Nobile di Montepulciano-Reihe zu finden.

Sicherlich, das Flaggschiff des Weinguts ist immer noch der als legendär bezeichnete „Occhio di Pernice“ Vin Santo di Montepulciano DOC – der Jahrgang 2001 bekam von Robert Parker die begehrten 100 Punkte – gefolgt von dem ‚normalen‘ Vin Santo di Montepulciano DOC 2001, eine Cuvée aus Malvasia und Trebbiano, der 98 Punkte einbrachte. Ohne Frage, diese Weine haben ihren Preis. Doch nun ziehen die Bio-Weine immer mehr nach. Genannt sei stellvertretend für die roten Tropfen der „Grandi Annate“ Vino Nobile di Montepulciano DOCG BIO, der hundertprozentige Sangiovese, der zu den besten Nobile der Toskana zählt. Die meisten Roten des Weinguts haben authentische Kraft, volle Aromen und präsente Tannine. Reife Kirschen, kernige Marmelade aus saftigen Beeren, Orangen oder Pflaumen, Nuancen von Himbeeren, Mandeln, Feigen, Zitronen oder Lakritze – die Variationen der Weine aus dem Hause Avignonesi sind erstaunlich vielfältig und immer gut ausgewogen.

Avignonesi

Gründungsjahr: Ursprünge im 14. Jh., Übernahme 2009
Eigentümerin: Virginie Saverys
Önologen: Ashleigh Seymour, Matteo Giustiniani und Giampaolo Chiettini
Rebfläche: ca. 200 Hektar im biodynamischen Anbau 
Kontakt: Avignonesi - Le Capezzine
Via Colonica, 1 
53045 Valiano di Montepulciano (SI)
Italien

Tel. +39 (0)578 724304 / Mobil +39 (0)346 5805310
Fax +39 (0)578 724308

eMail: info@avignonesi.it
Internetpräsenz: www.avignonesi.it

Notabene: Das Weingut eröffnet dem Besucher eine große Bandbreite an Möglichkeiten, sowohl die hauseigenen Weine zu degustieren, das Weingut bei einer kompetenten und wie Rezensenten oft betonen, warmherzigen Führung (Gruppen oder privat) kennenzulernen, als auch an vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen. Dazu gehören mitunter so ausgefallene Sachen wie Wein & Ballonfahrt oder auch Kochkurse und Falkerkurse. Die Fattoria Le Capezzine kann für private (Groß-) Veranstaltungen gebucht werden. Das Weingut ist nur mit einer Voranmeldung (eMail, Homepageformular) zu besichtigen. Über die stetig wechselnden Angebote informiert die Homepage des Weinguts. Fragen Sie vor Ort unbedingt nach dem Celeste-Projekt, bei dem blauer Lehm, der im Weingut abgebaut wird, zu einem ganz speziellen Wein führt… Lassen Sie sich überraschen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Toskana - Montepulciano
Cantaloro-Toscana-IGT-2012-Avignonesi
Cantaloro Toscana IGT 2012 Avignonesi
11,95 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

15,93 € / 1 L
Toskana - Montepulciano
Desiderio-25-Jahre-Merlot-Toscana-IGT-2013-Avignonesi
Desiderio 25 Jahre Merlot Toscana IGT 2013...
45,95 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

61,27 € / 1 L

Avignonesi liegt in der Toskana in der berühmten Appellation Montepulciano, und steht mit seinen Erzeugnissen ein für die Einzigartigkeit der hiesigen Weine, allen voran jenen aus der Sangiovese-Traube. Die biodynamische Weise, mit der Avignonesi arbeitet, unterstreicht die Besonderheiten des Terroirs und die historische Tradition der Region auf hohem Niveau. Nachhaltigkeit, Geschmack und Ökonomie – diese Trias geht eben doch bestens zusammen! Davon zeugt die Tatsache, dass Avignonesi zu Toskanas bedeutendstem Weinhersteller aufgestiegen ist.

Grunderneuert und biologisch verjüngt: das „neue“ Avignonesi

Die Weinkellerei Avignonesi liegt in der Appellation Montepulciano, ein paar Kilometer von dem Örtchen Valiano di Montepulciano entfernt. Avignonesi-Weinkellerei basiert zwar auf einem alten, bereit im 14. Jahrhundert notierten Weingut, doch sie hat ihr Gesicht gerade in den vergangenen Jahren beinahe radikal verändert. Zum einen betrifft das die systematischen Zukäufe, die die gutseigenen Weinberge auf knapp 200 Hektar erweitert haben. Die tiefer reichende Veränderung betrifft aber die Umstrukturierung des Betriebs zu einem biodynamischen Weingut, in dem keinerlei chemische Düngermittel, Herbizide oder Pestizide Verwendung finden. Die hier entstehenden Weine sind wahlweise naturnah oder mehrheitlich biologisch zertifiziert. Wie es sich für die Appellation Montepulciano gehört, herrscht in den Avignonesi-Weinbergen die Rebsorte Sangiovese vor. Angebaut werden aber auch andere regionale – Trebbiano, Malvasia, Prugnolo Gentile, Grechetto – und internationale Varietäten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay.

Die Rebstöcke selbst werden analog der biologischen Philosophie des Unternehmens naturnah erzogen, um so möglichst gesunde, sich selbst schützende Pflanzen zu erhalten. Das geht einher mit einer natürlichen Ertragsreduzierung, die wiederum zur angestrebten Qualitätsmaximierung des Traubenmaterials führt. Parallel zu der „Naturalisierung“ des Weinanbaus bemüht sich die neue Expertenriege von Avignonesi um Wiederherstellung der einst in der Toskana vorherrschenden, mittlerweile weitestgehend zerstörten Biodiversität der Flora und Fauna.

Das Herz der Avignonesi-Weinguts schlägt sowohl in Le Capezzine, der wichtigsten Lage des Weinguts, als auch seit 2013 im Keller der Tenuta Lodola in Valiano di Montepulciano. Hier findet die Vinifizierung statt, die mit der Gärung auf autochthonen, eigen erzeugten Hefen ihren Anfang nimmt. Nur das beste, nach mehrfacher Sortierung ausgewählte Traubenmaterial gelangt in den weiterverarbeitenden Prozess, für deren guten Ausgang gleich mehrere Önologen verantwortlich zeichnen: die Australierin Ashleigh Seymour und ihr Florentiner Kollege Matteo Giustiniani, die von dem bekannten Önologen Giampaolo Chiettini beraten werden. Die Vinifizierung geschieht streng getrennt nach Traubensorten und Lagen. Den Alterungsprozess übernehmen je nach Wein große slawonische Eichenfässer, Tonneaux und kleinere Barriques. Im Weinkeller wie im Weinberg wird nach neusten Weinproduktionsmaßstäben und wissenschaftlichen Erkenntnissen gearbeitet. Damit stellt das Weingut Avignonesi nachdrücklich unter Beweis, dass Schutz der Biodiversität, Ökologie, Ökonomie und höchster, dazu auch noch gesunder Weingenuss bestens miteinander zu vereinbaren sind. Doch das Geheimnis hinter den gefragten Qualitäts-Bio-Weinen von Avignonesi liegt nicht nur in der biodynamischen Technologie oder der akribischen Vinifizierungsarbeit im Weinkeller – er findet sich nicht zuletzt in dem handverlesenen, sehr engagierten und von der biologischen Weinerzeugung überzeugten Team aus Agronomen, Ökologen, Weinbauern, Betriebsleitern, Geschäftsführern und vielen anderen Helfern, die die durchsetzungsstarke Eigentümerin Virginie Saverys mit hervorragenden Gespür für Gleichgesinnte auswählte.

Länderübergreifende Geschichte des Weinguts Avignonesi

Das Weingut trägt den Namen der Familie Avignonesi, die bereits im 14. Jahrhundert in Montepulciano Wein angebaut hat. Das heutige Weingut führt die alte toskanische Weinanbautradition unter veränderten Vorzeichen fort. 2009 hat die aus Gent stammende Belgierin Virginie Saverys das Weingut von der Familie Favo aufgekauft und es von Anfang an auf einen ökologischen Kurs eingestimmt. Ihre Wahl fiel möglicherweise auch auf dieses spezielle Weingut, weil es überregional für seine innovative Forschungen und Experimentierfreude auf dem Sektor des Kelterns bekannt und anerkannt war.

Virginie Saverys hat zunächst Jura in Paris studiert und sich anschließend überaus erfolgreich als Rechtswissenschaftlerin in Belgien etabliert. Ihre bereits im Elternhaus vermittelte Liebe für exquisite und charakterstarke Weine brach vollends durch, als sie 2007 in die Toskana übersiedelte und ausreichend Courage fand, um ihr Arbeitsfeld vollständig zu ändern. Die frischgebackene Winzerin brachte ihre tiefe Überzeugung an ökologische Naturprodukte, Homöopathie und Nachhaltigkeit mit, als sie sich für das neue Berufsfeld entschied.

Der Erfolg gibt ihr recht und so ist Saverys nach wie vor erklärtes Ziel, gesunde Weine aus einer gesunden Natur zum Wohle und Genuss gesunder Menschen zu machen. Fairer Handel, faire Arbeitsbedingungen, ökologische Orientierung und höchste Qualität bei der Weinherstellung mit nachhaltigen Mitteln und Methoden – dafür will das neue biologisch zertifizierte Avignonesi stehen. Im Jahr 2019 ist Avignonesi d a s führende biodynamische Unternehmen Italiens.

Toskanas wohl bestes Bio-Wein-Portfolio

Das Weinsortiment des Weinguts Avignonesi ist verhältnismäßig groß aufgestellt mit 15 Posten sowie vier Lagen-Weinen in einer separaten Linie aus neuangelegten Weinparzellen (Stand 2019). Eine große Rolle spielt – wie sollte es auch anders sein – die autochthone Traubensorte Sangiovese, so dass es wenig verwundert, im Avignonesi-Portfolio überwiegend reinsortige Sangiovese-Weine der Nobile di Montepulciano-Reihe zu finden.

Sicherlich, das Flaggschiff des Weinguts ist immer noch der als legendär bezeichnete „Occhio di Pernice“ Vin Santo di Montepulciano DOC – der Jahrgang 2001 bekam von Robert Parker die begehrten 100 Punkte – gefolgt von dem ‚normalen‘ Vin Santo di Montepulciano DOC 2001, eine Cuvée aus Malvasia und Trebbiano, der 98 Punkte einbrachte. Ohne Frage, diese Weine haben ihren Preis. Doch nun ziehen die Bio-Weine immer mehr nach. Genannt sei stellvertretend für die roten Tropfen der „Grandi Annate“ Vino Nobile di Montepulciano DOCG BIO, der hundertprozentige Sangiovese, der zu den besten Nobile der Toskana zählt. Die meisten Roten des Weinguts haben authentische Kraft, volle Aromen und präsente Tannine. Reife Kirschen, kernige Marmelade aus saftigen Beeren, Orangen oder Pflaumen, Nuancen von Himbeeren, Mandeln, Feigen, Zitronen oder Lakritze – die Variationen der Weine aus dem Hause Avignonesi sind erstaunlich vielfältig und immer gut ausgewogen.

Avignonesi

Gründungsjahr: Ursprünge im 14. Jh., Übernahme 2009
Eigentümerin: Virginie Saverys
Önologen: Ashleigh Seymour, Matteo Giustiniani und Giampaolo Chiettini
Rebfläche: ca. 200 Hektar im biodynamischen Anbau 
Kontakt: Avignonesi - Le Capezzine
Via Colonica, 1 
53045 Valiano di Montepulciano (SI)
Italien

Tel. +39 (0)578 724304 / Mobil +39 (0)346 5805310
Fax +39 (0)578 724308

eMail: info@avignonesi.it
Internetpräsenz: www.avignonesi.it

Notabene: Das Weingut eröffnet dem Besucher eine große Bandbreite an Möglichkeiten, sowohl die hauseigenen Weine zu degustieren, das Weingut bei einer kompetenten und wie Rezensenten oft betonen, warmherzigen Führung (Gruppen oder privat) kennenzulernen, als auch an vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen. Dazu gehören mitunter so ausgefallene Sachen wie Wein & Ballonfahrt oder auch Kochkurse und Falkerkurse. Die Fattoria Le Capezzine kann für private (Groß-) Veranstaltungen gebucht werden. Das Weingut ist nur mit einer Voranmeldung (eMail, Homepageformular) zu besichtigen. Über die stetig wechselnden Angebote informiert die Homepage des Weinguts. Fragen Sie vor Ort unbedingt nach dem Celeste-Projekt, bei dem blauer Lehm, der im Weingut abgebaut wird, zu einem ganz speziellen Wein führt… Lassen Sie sich überraschen.