Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Kopfhörer Persönliche Beratung
Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Luccarelli

Luccarelli und Farnese Vini – Glänzende Primitivos und die beste Verbindung zu Apuliens Terroir 

Der Name Luccarelli steht vor allem, wenn auch nicht nur, für herausragende Primitivo di Manduria und Cuvées aus Negroamaro. Hinter Luccarelli steht der Weinriese, die Farnese Vini Group aus den Abruzzen. Der historisch gewichtige Namen der Farnese-Gruppe hat wenig mit der Vergangenheit des Unternehmens zu tun, ist aber dennoch gut gewählt. Dahinter steht ein äußerst kraftvolles, gut durchdachtes Projekt des gerade mal 27 Jahre alten Unternehmens, das einst durch ihr neuartiges Konzept verblüffte. Farnese Vini strebt Kooperationen mit alteingesessenen oder jungen und motivierten Regionalwinzern an und stattet diese mit bestem technischen als auch önologischem Knowhow aus. Ziel ist es, die regionalen Trauben zu den bestmöglichen regionaltypischen Qualitätsweinen zu vinifizieren. Während das Weingut Luccarelli bisher seine sicherlich sehr guten Weine an nur wenige Weinliebhaber verkaufte, zählt es dank Farnese Vini nun zu den besten Weinetiketten aus Apulien. Das Ergebnis der Kooperation sind herausragende Primitivos di Manduria, die zu den besten Italiens zählen, und dennoch sehr bezahlbar sind. Die zahlreichen renommierten Auszeichnungen, die die Weine des Labels Luccarelli bekommen, sprechen eine eindeutige Sprache. Verwunderlich ist es nicht, blickt man auf den Namen des Önologen, der für die Kreationen zuständig ist. Es ist kein Geringerer als Felippo Baccalaro, den Eingeweihte auch "Mr. Primitivo" nennen. Raten Sie mal warum… Dass die Unternehmensidee bestens aufgeht, bezeugt Luca Maroni, der Farnese Vini bereits dreimal – zuletzt 2020 – zur "Italians Best Producer", als auch das „Mundus Vini“ aus Deutschland.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Primitivo-di-Manduria-Il-Bacca-Old-Vine-DOP-2019-Luccarelli-
Primitivo di Manduria Il Bacca Old Vine DOP...
20,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

27,87 € / 1 L
1

Luccarelli: eines der Besten im heißen Land der Primitivos

Das apulische Weingut Luccarelli hat seinen Sitz in Sava, einer Kleinstadt wenige Kilometer von Manduria entfernt. Hier dreht sich – fast – alles um den Primitivo di Manduria. Da aber Sava an der Schneise zu der Region Salice Salentino DOC liegt, ist das zweite Standbein der Luccarelli-Winzer die Negroamaro-Traube. Luccarelli arbeitet in einem hochmodern ausgestatteten Weinkeller und hat das Glück, die besten und ältesten Weinberge der Gegend zu besitzen. Man geht davon aus, dass die dort wachsenden Reben zwischen 60 und 90 Jahre alt sind. So alte Reben sind bestens an die heißen Sommer Apuliens angepasst, sie sind robust und widerstandsfähig und entgehen der Trockenheit durch ihre tiefgehenden Wurzeln, die in die unteren, feuchteren Regionen vordringen. Ertragsreduzierung ist hier eine von sich aus natürliche Sache. Bestockt sind die Weinberge der Luccarelli im traditionellen Albarello-System. Diese "Bäumchenerziehung" liefert einen weiteren natürlichen Schutz der Pflanzen vor der sengenden Sonne Apuliens, bei der die Reben sich selbst Schatten liefern und die Erde vor einem schnellen Austrocknen bewahren. Im Zentralapulien zwischen Manduria und Salento ist die Landschaft flach, die Bodenbeschaffenheit der sogenannten Terrarossa-Erde tendenziell lehmig und eisenhaltig mit einer kalkigen Unterschicht. 

Neben den Primitivo- und Negroamaro-Trauben werden auf dem Weingut Luccarelli auch Malvasia Nera und als weiße Sorte die Verdeca-Trauben kultiviert. Luccarelli hat sich darauf festgelegt, auch die weniger bekannten Rebsorten aus dem Süden Italiens einem breiteren Weinpublikum in Form von ausgesuchten Qualitätsweinen zu präsentieren. Die Primitivos des Weinguts Luccarelli gehören bereits zu den besten Weinen, die Apulien zu bieten hat. Dabei arbeitet das Unternehmen gegen das Missverständnis des Namens, das nichts mit "primitiv" oder "einfach" zu tun hat. Der "Primitivo" leitet sich vielmehr von dem lateinischen Wort "primo", der Erste, ab. Es wird darauf zurückgeführt, dass diese Traubensorte als erste reift und dementsprechend als erste geerntet wird. Die Varietät des Primitivo di Manduria ist genetisch gleich mit dem Plavac Mali aus Dalmatien, das vermutlich auch die Ursprungsregion des Primitivos ist. 

Viele der auf dem Weinmarkt präsenten apulischen Weine sind für einen schnellen Konsum hergestellt und werden am besten jung genossen. Nicht so die Luccarelli-Weine. Die Winzer von Luccarelli beginnen die Lese in grauen Morgenstunden des Frühsommers, damit die Trauben noch knackig und frisch sind, wenn sie gepflückt werden, und in einem prallen Zustand in den Weinkeller gelangen. Die schnelle Einleitung des Gärvorgangs in temperaturkontrollierten Edelstahlbehältern dient der bestmöglichen Erhaltung der Fruchtkomplexität und des Aromenreichtums. Möchte man im heißen Apulien hochqualitative Rote, und nicht zuletzt entsprechende Weiße produzieren, so ist es notwendig, den Weinkeller in einer konstanten, relativ niedrigen Temperatur zu halten und bereits beim ersten Weinbereitungsprozess mit temperaturgeregelten Tanks zu arbeiten. Hinter der hohen Qualität der Luccarelli-Weine steht gleicherweise die rigorose Selektion. Nur das beste, unversehrte Lesegut gelangt zur Vinifizierung. Die prallen Trauben werden im Weinkeller vorsichtig gepresst und anschließend in temperaturgeregelten Edelstahltanks vergoren. Im abschließenden Prozess reifen die Weine in US-amerikanischen und französischen Eichenfässern. Der Alterungsprozess beträgt je nach Sorte zwischen einigen Monaten bis einem Jahr. Diese Weine haben ein gutes Alterungspotential und zeigen in 10 und mehr Jahren, was sie können. 

Luccarelli beschäftigt dank des hinter ihm stehenden Konzerns der Farnese Vini die besten Weinteams und Önologen, die große Erfahrung mit der speziellen Vinifizierung apulischer Weingewächse haben. Die Vinifikation erfolgt nach einer zuvor getroffenen Absprache mit dem Önologen-Team der Farnese Vini Group und steht unter der Leitung der Starönologen Felippo Baccalaro und Jean-Marc Subua. 

Farnese Vini Group und die "drei Träumer"

Das Weingut Luccarelli ist Teil der Farnese Group, zu der insgesamt 12 Weingüter in den interessantesten Weinregionen Italiens angehören. Gegründet wurde das Unternehmen 1994 in der Kleinstadt Ortona in den Abruzzen von drei Freunden, namentlich Filippo Baccalaro, der unter Kennern als "Mr. Primitivo" bezeichnet wird, Valentino Sciotti, dem italienische Radrennfahrer und Hobbywinzer, und Camillo de Iuliis, einem gebürtigen Italiener, der nach England auswanderte und dort jahrelang in der Marketingbranche und in Weingeschäften tätig war. De Iuliis kehrte in seine Heimat Abruzzen zu einer wohlüberlegten Zeit zurück, als es in Europa und Übersee einen spürbaren Umschwung in den Weinkreisen gab. Der 'neue' Weintrinker verlangte mehr und mehr nach ungewöhnlicheren Weinen, nach Weinen also, die wir heute Terroirweine nennen würden. Abruzzen war auf internationalem Weinparkett im Wesentlichen ein Niemandsland und Camillo de Iuliis' Antrieb war es, das möglichst schnell zu ändern und all die ungekannten Weinschätze Süditaliens aus der Versenkung zu heben. 

Die "drei Träumer" wurden die Partner genannt, weil sie mit einer Idee an den Start gingen, die damals keiner für realisierbar und wenn ja, dann doch für einen baldigen Flopp hielt. Das Vorhaben war tatsächlich gewagt. Ohne allzu großes Startkapital, und was noch interessanter war, ohne eigene Weinberge starteten die drei Partner ein Geschäftsmodell, demnach ausgewählte Weingüter mit einem hervorragenden, aber vielleicht nicht ganz ausgeschöpften Potenzial als exklusive Kooperationspartner unter Vertrag genommen werden sollten. Die Farnese Vini Group stellte ihrerseits ein Team mit erfahrenen Fachleuten, technologischer Hilfe und namhaften Önologen ihren Kooperationspartnern an die Seite. 

Nach einer vorherigen Absprache werden in den Weinkellern der Vertragspartner die von Farnese-Fachleuten für das jeweilige Weingut kreierte Weine vinifiziert. Etikettiert wird sowohl mit Farnese Vini Group als auch mit dem jeweiligen Weingutsnamen. Für das gesamte Management, die Verkaufsstrategien und das Marketing ist Farnese Vini Group verantwortlich. Es mag auf den ersten Blick so erscheinen, als ob die jeweiligen Vertragswinzer bloß ihre Weinberge und Weinkeller der Farnese Vini Group zur Verfügung stellten. Der Anschein trügt, denn die Winzer machen eine ganze Arbeit in Weinbergen, wo sie für die beste Qualität der Lese sorgen. Desgleichen zeichnen sie für die Umsetzung der Vorgaben im Vinifizierungsprozess verantwortlich und bringen ihre wichtigen, teils generationsübergreifenden Erfahrungen mit ein. 

Nach dem Tod von Camillo de Iuliis im Jahr 2012 ist Valentino Sciotti der Inhaber des Unternehmens und Alberto Antonini der Supervisor. Er überwacht die Produktionen und sichert die angestrebte Qualität der Weine. Die Sterne gebühren vor allem den bekannten Önologen, dem Franzosen Jean-Marc Subua, den Hugh Johnson an das Unternehmen vermittelte, und Filippo Baccalaro alias "Mr. Primitivo".

Obwohl die Farnese Vini Group mittlerweile ein Riesenunternehmen, vertreten in sechs prominenten Weinanbauregionen Italiens geworden ist, ist es dennoch meilenweit davon entfernt, ein Lieferant von Massenweinen zu sein. Unter dem Label Farnese Vini finden sich ausschließlich Qualitätsweine mit hoher Wertigkeit und eigenem Charakter, die die Typizität der jeweiligen Weinregion zum Ausdruck bringen. Die Azienda Luccarelli hat in diesem Verbund für die besten Primitivos und Negroamaros zu sorgen. Und das tut sie sehr erfolgreich unter der Leitung der beiden Starönologen. 

Luccarellis beste Apulienweine

Das Portfolio der Luccarelli-Etiketten zeigt sich stark Rotweinlastig, was in Apulien kaum verwundert. Will man die Rotweine von Luccarelli zunächst knapp und prägnant zusammenfassen, so zeichnen sie sich durch dichte Kraft aus. Sie verleugnen nie ihre Herkunft, sind jedoch keinesfalls 'marmeladig' oder bloße Kraftpakete. Im Sortiment des Luccarelli-Angebots finden sich insgesamt 12 verschiedene Rotweinsorten aus den klassischen apulischen Traubensorten wie Negroamaro und Primitivo, ergänzt durch drei Weißweine aus Malvasia Bianca, Verdeca und Chardonnay. Das Flaggschiff des Labels Luccarelli ist "l Bacca" Primitivo di Manduria "Old Vines" DOC, ein intensiver, aromatischer und 12 Monate in Eichenfässern gereifter Wein, dessen Trauben aus den ältesten Weinreben kommen. Hier treffen komplexe Nuancen, rote Früchte, Kakao und Vanille auf ein samtiges Mundgefühl und feste Tannine. Dieser Wein entwickelt sein Potenzial in weiteren 10 Jahren. Alle Weine der Luccarelli-Linie im Verbund der Farnese Vini Group zeichnet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

 

Luccarelli & Farnese Vini Group

Gründungsjahr Farnese Vini Group: 1994
Eigentümer Farnese Vini Group: Valentino Sciotti
Önologen: Filippo Baccalaro und Jean-Marc Subua
Jahresproduktion Farnese Vini Group: 14 Millionen Flaschen