Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Kopfhörer Persönliche Beratung

Medici Ermete

Die Medici Ermete – Man könnte meinen, der Name ist Lambrusco-Programm

Der italienische Dynastiename Medici gehört sicherlich zu den bekanntesten und glamourösesten Namen der Welt. Nun kommt er nicht im Zusammenhang mit Geld, Macht und Kunst daher, sondern mit Wein. Genauer: mit Lambrusco. Wenn Sie jetzt den Mund verziehen, dann werden Ihnen edle Tropfen aus der Emilia-Romagna entgehen! Die Spumanti und einige der Lambrusci des Weinhauses Medici Ermete haben bereits auf die Getränkekarten von Spitzenrestaurants geschafft und gelten als echte Tipps für Genießer des leicht moussierenden, trockenen Roten. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis der Lambrusco von Medici Ermete sowie seine anderen Weinsorten einem breiteren Weinpublikum zugänglich werden. Das Geheimnis des Medici-Weinunternehmens in fünfter (!) Generation ist die Auswahl der Trauben und ihre penible Vinifizierung. Lambruscos schlechter Ruf als süßer Kopfschmerzwein hält sich hartnäckig, doch der Wein war nicht immer so. Ganz im Gegenteil, galt ein aus den autochthonen "Lambrusco"-Trauben gemachter Wein im Italien der Etrusker als hervorragender, trockener, leicht moussierender Roter von höchster Qualität. An diese alte Tradition schließt das alteingesessene Familienunternehmen Medici Ermete in Gaida an. Überzeugen Sie sich unbedingt selbst von dem ausgezeichneten Konzept der Winzer, das bereits GAMBERO ROSSO positiv aufgefallen ist! Ach ja, diese Medicis sind nicht mit den anderen Medicis verwandt … und wenn, dann nur im Sinne der Qualitätsansprüche. 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Altes Weinland zur neuen Qualität erweckt – Emilia-Romagna "at its best"

Das Weinunternehmen Medici Ermete hat mehrere Standbeine in der Emilia-Romagna in der Umgebung von Gaida. Das Haupthaus liegt auf halbem Wege zwischen Reggio Emilia und Parma. Die Weinberge liegen auf der Hochebene der Emilia und profitieren von einem besonderen Mikroklima und den lehmhaltigen Böden der Region. Warme, trockene Sommer wechseln sich ab mit strengen Wintern mit Schneefall. Das macht die Reben widerstandsfähig und kräftig. Die Emilia-Romagna ist berühmt für ihre Spitzenprodukte wie den Balsamicoessig, Parmaschinken, Mortadella, Salami und den Parmigiano-Käse, die es nicht gäbe, wenn die Region nicht so unglaublich fruchtbar wäre. Da würde es einen wundern, wenn just so viele Feinschmecker keinen eigenen Wein hervorgebracht hätten. Und sie haben! Und wiederum andere haben diesen Wein vor die Hunde gehen lassen. Die Winzerfamilie Medici ist besonders stolz darauf, ihren Lambrusco zu dem Wein zu machen, der er in der Antike war. Sie machen ihn vielleicht sogar noch ein bisschen besser. Dafür sorgen unter anderem zwei ihrer Weingüter, die Tenute Rampata und Quercioli, die sich in der DOC-Region Reggio befinden und als hervorragende Lagen gelten. Die ältesten in Familienhand befindlichen Weinberge liegen zwischen der historischen Via Emilia und den Ausläufern des Enza-Tals. Das Weinunternehmen Medici Ermete ist im Besitz von circa 80 Hektar Weinland, das mittlerweile ökologisch bewirtschaftet wird. Das große Gebiet teilen sich auf vier Weingüter in der Reggio-Region und eines bei Modena auf, das den jüngsten Zugang darstellt und Lambrusco di Sorbara "Phermento" produziert. 

Die Medicis haben ein probates Rezept für ihren Weinerfolg: Sie bearbeiten die Weinberge äußerst umsichtig, sodass die DOC-vorgeschriebenen Höchsterträge deutlich unterschritten werden. Zum anderen behandeln sie ihre Trauben in der Vinifizierung mit so viel Bedacht, wie andere Spitzenwinzer ihre Weltklasseweine. Die autochthonen Lambrusco-Trauben gibt es in verschiedenen, teils regional abhängigen Varietäten. Man zählt in etwa 15 unterschiedliche Sorten, die im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Terroir zu unterschiedlichen Geschmacksnuancen führen. Auf den Weingütern der Medici Ernente werden vor allem die Lambrusci Salamino, Marani, Maestri sowie Grasparossa und Ancellotta, die strenggenommen mit Lambrusco-Sorte eng verwandt ist, kultiviert. Für die Frizzanti-Linie des Weinhauses werden verschiedene weiße Trauben aus der Emilia verwendet, die gleichfalls in geringeren Mengen aus eigenen Weinbergen stammen. 

Der Lambrusco-Wein ist ein sehr spezieller, leicht moussierender, trockener Rotwein, der auch als Rosé ausgebaut wird. Er ist ein junger Wein, der auch jung genossen werden möchte. Spitzenlambrusco -Weine, und dazu zählen die der Medicis, können problemlos auch nach zwei Jahren kredenzt werden. 

Die Entscheidung, die den Lambrusco rettete

Das Weingut, das später Medici Ermete heißen wird, wurde 1890 an der Via Emilia von Remigio Medici gegründet. Dieser erfolgreiche regionale Unternehmer besaß zu diesem Zeitpunkt bereits drei Tavernen und familieneigene Weinberge, die er wieder reanimieren und selbst Weine herstellen wollte. Die Anfänge waren noch bescheiden aber vielversprechend, sodass der Sohn des Unternehmers, Ermete Medici, die Weinsparte weiter ausbaute und die Marke "Medici Ermete" letztendlich schuf. Er übergab das Weingut an seine beiden Söhne Valter und Giorgio, die im Sinne des Vaters das Weingeschäft optimierten und mit dem Export der Lambrusco-Weine begannen. 

Was bereits in den 1960er Jahren seinen Anfang nahm, schloss unmittelbar an den Boom auf die Lambrusco-Weine der 1970er an, der ganz besonders die USA ergriff. Lambrusco und Chianti waren in der Zeit die meist gefragtesten Weine und Medici Ermete war mit von der Partie. Wie nicht anders zu erwarten, bekam die enorme Nachfrage nach den beiden italienischen Weinspezialitäten den Weinen selbst nicht gut. Die Massenproduktion veränderte den Lambrusco bis zu Unkenntlichkeit und der Markt für dieses Produkt brach in den späten 1980er Jahren zusammen. 1988 war das Jahr der vierten Medici-Generation, die das Unternehmen in diesen schwierigen Jahren übernahm, gleichwohl eine goldrichtige Entscheidung traf. Alberto und Pierluigi Medici beschlossen, die Lambrusci wieder aufzuwerten und das Weingut grundlegend zu renovieren. Dazu gehörte vor allem eine Reorganisation der Weinberge. Die Parzellen wurden neu mit Lambrusco-Varietäten in Spornkordon-Erziehung so bestockt, dass die Erträge stark reduziert wurden. 

Die Entscheidung hat sich ausgezahlt. Heute liegt das Unternehmen in der Hand von Alessandro, der fünften Generation der Medicis, die in der Weinherstellung aus regionalen Trauben tätig sind. Alessandro verfolgt die einst festgelegte Firmenphilosophie und unterläuft die von der DOC-Vorschriften festgelegte Ertragshöchstmenge um 35 bis 40 %. So entstehen Lambrusci von herausragender, kaum woanders erreichter Qualität und Charakteristik. Moderne Anlagen und Umwelt und die Natur schonende Herstellungsverfahren komplementieren die Erfolgsgeschichte der Lambrusci mit dem Label der Medici Ermete. Es bleibt nicht aus, dass höchste Qualität Beachtung findet, und so erreichen die Medici-Weine nicht nur lobende Nennung in namhaften Weinführern, sondern heimsen viele renommierte Preise ein. Die Medicis sind berechtigterweise stolz auf ihre Leistung, die den Lambrusco zum ersten Mal in seiner Geschichte nach der katastrophalen Entwicklung der 1980er Jahre wieder hoffähig macht. 

Große Auswahl an erstklassigen Lambrusci

Das Weinhaus Medici Ermete präsentiert sich mit einer großen Auswahl an Lambrusco-Weinen und Frizzanti, die sie in vier Linien bündeln. Die erste Linie ist "Le Tenute", worunter sich neun unterschiedliche Weinsorten aus den besten Lagen versammeln. Hier finden Sie perfekte Kombinationen aus Säure und Tanninen, harmonische Verbindungen zwischen Frucht, Frische, Lebendigkeit und Spritzigkeit. Die Flaggschiffe und Spezialitäten des Weinhauses sind hier versammelt und heißen: "Concerto" Organic Lambrusco Reggiano DOC, "Phermento" Lambrusco di Sorbara DOC Secco, der in der Flasche refermentiert wurde, "Quercioli" Lambrusco Grasparossa DOC Secco und der "Assolo" Reggiano DOC Secco, der zu 51 % aus Ancellotta und Lambrusco Salamino gemacht ist. Erwähnenswert ist auch der intensive "Granconcerto", der nach der Champenoise Methode hergestellt wird. Die zweite Linie des Weinhauses heißt "Le Selezioni" und besteht aus sieben Lambrusco-Weinen aus verschiedenen Varietäten der Traube sowie drei Spumante-Sorten. Unter "I Classici" finden Sie sieben recht unterschiedliche Weine, zu denen neben Reggiano Medici Lambrusco DOC Secco auch zwei Weißweine – Trebbiano Rubicone Bianco IGT und Sangiovese Rubicone Rosso IGT – gehören. Die letzte Selektion besteht aus zehn verschiedenen, leicht spritzigen Weinsorten, zu denen sowohl weiße und rote Frizzanti als auch einige Fambrusci gehören. Die Gruppe, die sie bilden, trägt dementsprechend den Namen "I Frizzanti" und stellt, wenn man so will, die Einsteigerweine der Medici Ermete dar.

 

Medici Ermete

Gründungsjahr: 1890
Eigentümer: Familie Medici
Jahresproduktion: ca. 800.000 Flaschen
Rebfläche: 80 ha in naturnahem Anbau

Notabene: Sie können nach Voranmeldung sowohl das Haupthaus und die Weinkeller als auch die Tenuta La Rampata besichtigen, wo der leckere Balsamico-Essig der Medici Ermete hergestellt wird. Die Tenuta verfügt auch über ein kleines Museum. In den Räumlichkeiten der Tenuta finden darüber hinaus regelmäßig Veranstaltungen statt, die rund um das Thema Wein, Kultur und Kunst gehen. Sie finden statt im Rahmen der Initiative " Medici per il Territorio". Wer möchte, kann online die Clubkarte der Medici Ermete beantragen und dem "Medici Ermete Club" beitreten.