Stern Ab 90€ Versandkostenfrei
LKW Sofort lieferbar
Turm 100% Sicherheit beim Kauf
Kopfhörer Persönliche Beratung
100% Sicherheit beim Kauf
100% Sicherheit beim Kauf
Vini Bonusprogramm
Vini Bonusprogramm
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
Alle Weine vorrätig
Alle Weine vorrätig

Produkte von Le Pupille

Le Pupille – Charisma und unverwechselbare Supertuscans aus der Maremma

Hinter der Weinkellerei Le Pupille steht die charismatische Winzerin Elisabetta Geppetti. Die studierte Kunsthistorikerin hat nicht nur Ahnung von Kunst, sondern ist auch eine herausragende Winzerin, die unverwechselbare Weine aus der Toskana produziert – ihr Markenzeichen sind die Charakterweine aus der Maremma. Sie ist die Grand Dame und Pionierin der Region, die es geschafft hat, hier einen der Supertuscans zu produzieren.

Das schöne Weingut liegt in der Nähe des Dorfes Pereta, zwischen Scansano und Magliano, in der Toskana. Ein Besuch des Weinguts ist eine ästhetisch-vinophile Reise in ein noch verstecktes Weinmekka.

Le Pupille: herausragende Weinkellerei auf einem toskanischen Hügel

Le Pupille leitet ihren Namen von zwei Hügeln ab auf denen die beiden alten Gutsgebäude stehen. Und Elisabetta Geppetti erinnert sich, dass sie schon immer „die Pupillen“ genannt wurden. Das Weingut Fattoria Le Pupille liegt unweit von Istia d’Ombrone, östlich von Grosseto. Zu diesem abseits liegenden Weingut inmitten einer herrlichen Landschaft sagt Elisabetta Geppetti: „Dieses Land ist die Wahl meines Lebens, so wie Weinmachen immer schon meine Profession war…“. Zu der Fattoria Le Pupille gehören insgesamt 420 Hektar Land, wovon 75 als Weinanbaugebiet bewirtschaftet werden. 20 Hektar sind Olivenhainen vorbehalten, auf weiteren Arealen wachsen unter anderem Korkeichen und Weizen.

Le Pupille – Charisma und unverwechselbare Supertuscans aus der Maremma Hinter der Weinkellerei Le Pupille steht die charismatische Winzerin Elisabetta Geppetti. Die studierte Kunsthistorikerin... mehr lesen »
Fenster schließen

Le Pupille – Charisma und unverwechselbare Supertuscans aus der Maremma

Hinter der Weinkellerei Le Pupille steht die charismatische Winzerin Elisabetta Geppetti. Die studierte Kunsthistorikerin hat nicht nur Ahnung von Kunst, sondern ist auch eine herausragende Winzerin, die unverwechselbare Weine aus der Toskana produziert – ihr Markenzeichen sind die Charakterweine aus der Maremma. Sie ist die Grand Dame und Pionierin der Region, die es geschafft hat, hier einen der Supertuscans zu produzieren.

Das schöne Weingut liegt in der Nähe des Dorfes Pereta, zwischen Scansano und Magliano, in der Toskana. Ein Besuch des Weinguts ist eine ästhetisch-vinophile Reise in ein noch verstecktes Weinmekka.

Le Pupille: herausragende Weinkellerei auf einem toskanischen Hügel

Le Pupille leitet ihren Namen von zwei Hügeln ab auf denen die beiden alten Gutsgebäude stehen. Und Elisabetta Geppetti erinnert sich, dass sie schon immer „die Pupillen“ genannt wurden. Das Weingut Fattoria Le Pupille liegt unweit von Istia d’Ombrone, östlich von Grosseto. Zu diesem abseits liegenden Weingut inmitten einer herrlichen Landschaft sagt Elisabetta Geppetti: „Dieses Land ist die Wahl meines Lebens, so wie Weinmachen immer schon meine Profession war…“. Zu der Fattoria Le Pupille gehören insgesamt 420 Hektar Land, wovon 75 als Weinanbaugebiet bewirtschaftet werden. 20 Hektar sind Olivenhainen vorbehalten, auf weiteren Arealen wachsen unter anderem Korkeichen und Weizen.

Elisabetta Geppetti gehört zu den wenigen berühmten Top-Winzerinnen in Italien und das heißt, sie macht ihre Sache hervorragend. So hervorragend, dass Robert Parker sie unumwunden als „das Gesicht der Region“ bezeichnet, die „in einem verhältnismäßig obskuren Anbaugebiet entstehende Weine auf die Weltbühne“ bringt. Tatsächlich ist die Maremma, obwohl inmitten der toskanischen Weinlandschaft gelegen, kein allzu bekanntes Weinanbaugebiet. Es ist der Pionierin Elisabetta Geppetti zu verdanken, dass hier mit die besten Weine der Toskana entstehen.

Die Fattoria Le Pupille produziert Weine, die das besondere Terroir der Maremma widergeben, dabei nicht nur Charakter haben, sondern auch von schöner Eleganz und Finesse sind. Die Reben wachsen an verschiedenen Stellen der Maremma, so dass sie unterschiedliches Terroir für die Weine des Hauses schaffen. Als „Alte Pupille“ wird das Kernland des Weinguts mit circa 25 Hektar Land in der Nähe des mittelalterlichen Dorfes Pereta bezeichnet. Auf dem Saffredi-Weinberg der Alten Pupille wachsen jene Cabernet Sauvignon-, Merlot- und Syrah-Reben, aus denen der berühmte Saffredi-Wein entsteht. Er ist nicht nur das Flaggschiff des Hauses, sondern gleichzeitig ein unglaublicher Coup, der Elisabetta zusammen mit ihrem Berater Giacomo Tachis 1987 gelang. Dieser „Supertuscan“ begründet zurecht das hohe Ansehen des Weinguts.

Ganz in der Nähe liegt die zweite Parzelle des Weinguts, der Poggio-Valente-Weinberg mit 14 Hektar Fläche, eine relativ neue Errungenschaft der Winzerin, wo Sangiovese und Merlot angebaut werden. Die dritte Parzelle liegt in der Scansano-Gegend. Hier gedeihen weiße Rebsorten: Traminer, Sauvignon Blanc und Semillon. Der vierte gutseigene Weinberg liegt in dem hervorragenden Anbaugebiet von Magliano. Dieser 20 Hektar große Weinberg ist hauptsächlich für Sangiovese, aber auch Alicante und Ciliegiolo bestimmt.

Die Weine der Fattoria haben 18 Monate Zeit, die sie in neuen und gebrauchten Barriques verbringen, um zu den exquisiten würzig-weichen Tropfen zu werden, die schon lange Eingang in die Weinkarten exklusiver Restaurants, Vinotheken und natürlich in die Weinregale echter Weinkenner finden. Für die edlen Tropfen sorgen herausragende Önologen wie Riccardo Cottarella und seit 2000 die Berühmtheit unter den Weinbereitern: Christian Le Sommer. Kein Wunder also, dass DER FEINSCHMECKER die als „La Signora del Morellino“ bezeichnete Elisabetta 2006 als „Winzerin des Jahres“ auserkor.

Geschichte des Weinguts: zwischen Ruinen und Kunstgeschichte

Elisabetta Geppetti erbte das heruntergekommene Gut von ihrem Schwiegervater als sie nur 20 Jahre alt war und ihre erste Ernte managte. Ende der 1970er Jahre betrieb das Gut eine klassische Mischwirtschaft mit Anbau von Gemüse, Weizen, Weidenland mit Kühen und Schafen und dazwischen Weinreben. Geppetti studierte Kunstgeschichte, gab aber ihre akademische Laufbahn für den Aufbau des Weinguts auf. Sie machte in den 1980er Jahren aus dem ruinösen Gehöft ein echtes toskanisches Herrenhaus und ein vielbeachtetes „echtes“ Weingut, das 1985 offiziell aus der Taufe gehoben wurde.

Elisabetta Geppetti zählt zu den Gründungsmitgliedern des Consorzio del Morellino di Scansano – der ersten Weinregion in der Maremma –, dessen Präsidentin sie lange Zeit war. Schon 1978 kreierte sie ihren ersten Wein, den 1982 auf den Markt gebrachten Morellino Riserva 1978. Doch erst mit dem ersten Wein ihres frisch renovierten Weinguts Le Pupille und seiner Vermarktung als Saffredi 1987 wurde sie auf Anhieb zu einer der renommiertesten Winzerin unter all den männlichen Top-Winzern der Toskana. Mit dem Kauf der Weinanbaugegend Poggio Valente im Jahr 1996 hat die Fattoria Le Pupille die letzte und entscheidende Wendung zum Erfolg genommen.

Heute wird Elisabetta Geppetti von ihrer Tochter Clara, der ältesten von insgesamt fünf Kindern, unterstützt.

Das Portfolio der Fattoria Le Pupille

Kaum ein Weinkenner kommt um wenigstens einen Supertoskaner herum. Zum Beispiel den Saffredi Rosso Toscana IGT 2016, dem James Suckling 99 Punkte gibt und ihn 2018 unter die Top-Weine Italiens auf Platz 12 katapultiert. Die Cuvée aus 55% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, 5% Petit Verdot und Syrah reift 18 Monate in neuen und gebrauchten Barriques und ist ein Wein mit tiefen Aromen nach dunklen Beeren, Rosmarin, Trockenfrüchten mit ein wenig Lavendel und satten Gewürzen. Weiche Tannine mit einem langen raffinierten Finish machen daraus einen grandiosen toskanischen Wein.

Zu den Top-Weinen aus dem Portfolio des Weinguts gehört neben dem erwähnten Saffredi auch der ihm kaum nachstehende Morellino di Scansano aus der neuen Spitzenlage Poggio Valente. Die Weinpalette von Le Pupille besteht aus weiteren Schätzen, zu denen zwei Weiße – Poggio Argentato und Solalto –, der Rosé Rosamati und drei herausragend schöne Rote, Pelofino, Riserva und Poggio Valente, gehören.

Fattoria Le Pupille

Gründungsjahr: 1985

Eigentümerin: Elisabetta Geppetti

Önologe: Christian Le Sommer

Jahresproduktion: ca. 500.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 75 Hektar im konventionellen Anbau

Kontakt: Fattoria Le Pupille

Piagge Del Maiano, 92 A

I-58100 Grosseto (GR)

Italien

Tel. + 39 (0)564 409517

Fax + 39 (0)564 409519

e-Mail: info@fattorialepupille.it

Internetpräsenz: www.fattorialepupille.it

Notabene:

Das Weingut bietet Verköstigungen und Besichtigungen (nach Voranmeldung). Wer die von der Kunsthistorikerin gestaltete Fattoria von Innen genießen möchte, kann auch in dem hauseigenen exklusiven Gästehaus übernachten. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Andrea Marchionni betreibt Elisabetta Geppetti ein wunderbar am Strand von Chiarone Scalo gelegenes Restaurant „Rosso e Vino alla Dogana“.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Toskana . Maremma
Morellino-di-Scansano-DOCG-2016-Le-Pupille
Morellino di Scansano DOCG 2016 Le Pupille
9,45 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

12,60 € / 1 L
Toskana - Maremma
Poggio-Valente-Toscana-Rosso-IGT-2015-Le-Pupille
Poggio Valente Toscana Rosso IGT 2015 Le Pupille
21,95 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

29,27 € / 1 L
96
99
97
Toskana - Maremma
Saffredi-Maremma-Toscana-IGT-2015-Le-Pupille
Saffredi Maremma Toscana IGT 2015 Le Pupille
74,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

99,87 € / 1 L
Toskana - Maremma
Morellino-di-Scansano-Riserva-DOCG-2015-Le-Pupille
Morellino di Scansano Riserva DOCG 2015 Le Pupille
16,50 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

22,00 € / 1 L
Toskana - Maremma
Pelofino-Maremma-Toscana-IGT-2015-Le-Pupille
Pelofino Maremma Toscana IGT 2015 Le Pupille
8,20 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

10,93 € / 1 L
99
Toskana - Maremma
Saffredi-Maremma-Toscana-IGT-2016-Le-Pupille
Saffredi Maremma Toscana IGT 2016 Le Pupille
74,90 €

pro Flasche inkl.MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager. Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage

99,87 € / 1 L

Elisabetta Geppetti gehört zu den wenigen berühmten Top-Winzerinnen in Italien und das heißt, sie macht ihre Sache hervorragend. So hervorragend, dass Robert Parker sie unumwunden als „das Gesicht der Region“ bezeichnet, die „in einem verhältnismäßig obskuren Anbaugebiet entstehende Weine auf die Weltbühne“ bringt. Tatsächlich ist die Maremma, obwohl inmitten der toskanischen Weinlandschaft gelegen, kein allzu bekanntes Weinanbaugebiet. Es ist der Pionierin Elisabetta Geppetti zu verdanken, dass hier mit die besten Weine der Toskana entstehen.

Die Fattoria Le Pupille produziert Weine, die das besondere Terroir der Maremma widergeben, dabei nicht nur Charakter haben, sondern auch von schöner Eleganz und Finesse sind. Die Reben wachsen an verschiedenen Stellen der Maremma, so dass sie unterschiedliches Terroir für die Weine des Hauses schaffen. Als „Alte Pupille“ wird das Kernland des Weinguts mit circa 25 Hektar Land in der Nähe des mittelalterlichen Dorfes Pereta bezeichnet. Auf dem Saffredi-Weinberg der Alten Pupille wachsen jene Cabernet Sauvignon-, Merlot- und Syrah-Reben, aus denen der berühmte Saffredi-Wein entsteht. Er ist nicht nur das Flaggschiff des Hauses, sondern gleichzeitig ein unglaublicher Coup, der Elisabetta zusammen mit ihrem Berater Giacomo Tachis 1987 gelang. Dieser „Supertuscan“ begründet zurecht das hohe Ansehen des Weinguts.

Ganz in der Nähe liegt die zweite Parzelle des Weinguts, der Poggio-Valente-Weinberg mit 14 Hektar Fläche, eine relativ neue Errungenschaft der Winzerin, wo Sangiovese und Merlot angebaut werden. Die dritte Parzelle liegt in der Scansano-Gegend. Hier gedeihen weiße Rebsorten: Traminer, Sauvignon Blanc und Semillon. Der vierte gutseigene Weinberg liegt in dem hervorragenden Anbaugebiet von Magliano. Dieser 20 Hektar große Weinberg ist hauptsächlich für Sangiovese, aber auch Alicante und Ciliegiolo bestimmt.

Die Weine der Fattoria haben 18 Monate Zeit, die sie in neuen und gebrauchten Barriques verbringen, um zu den exquisiten würzig-weichen Tropfen zu werden, die schon lange Eingang in die Weinkarten exklusiver Restaurants, Vinotheken und natürlich in die Weinregale echter Weinkenner finden. Für die edlen Tropfen sorgen herausragende Önologen wie Riccardo Cottarella und seit 2000 die Berühmtheit unter den Weinbereitern: Christian Le Sommer. Kein Wunder also, dass DER FEINSCHMECKER die als „La Signora del Morellino“ bezeichnete Elisabetta 2006 als „Winzerin des Jahres“ auserkor.

Geschichte des Weinguts: zwischen Ruinen und Kunstgeschichte

Elisabetta Geppetti erbte das heruntergekommene Gut von ihrem Schwiegervater als sie nur 20 Jahre alt war und ihre erste Ernte managte. Ende der 1970er Jahre betrieb das Gut eine klassische Mischwirtschaft mit Anbau von Gemüse, Weizen, Weidenland mit Kühen und Schafen und dazwischen Weinreben. Geppetti studierte Kunstgeschichte, gab aber ihre akademische Laufbahn für den Aufbau des Weinguts auf. Sie machte in den 1980er Jahren aus dem ruinösen Gehöft ein echtes toskanisches Herrenhaus und ein vielbeachtetes „echtes“ Weingut, das 1985 offiziell aus der Taufe gehoben wurde.

Elisabetta Geppetti zählt zu den Gründungsmitgliedern des Consorzio del Morellino di Scansano – der ersten Weinregion in der Maremma –, dessen Präsidentin sie lange Zeit war. Schon 1978 kreierte sie ihren ersten Wein, den 1982 auf den Markt gebrachten Morellino Riserva 1978. Doch erst mit dem ersten Wein ihres frisch renovierten Weinguts Le Pupille und seiner Vermarktung als Saffredi 1987 wurde sie auf Anhieb zu einer der renommiertesten Winzerin unter all den männlichen Top-Winzern der Toskana. Mit dem Kauf der Weinanbaugegend Poggio Valente im Jahr 1996 hat die Fattoria Le Pupille die letzte und entscheidende Wendung zum Erfolg genommen.

Heute wird Elisabetta Geppetti von ihrer Tochter Clara, der ältesten von insgesamt fünf Kindern, unterstützt.

Das Portfolio der Fattoria Le Pupille

Kaum ein Weinkenner kommt um wenigstens einen Supertoskaner herum. Zum Beispiel den Saffredi Rosso Toscana IGT 2016, dem James Suckling 99 Punkte gibt und ihn 2018 unter die Top-Weine Italiens auf Platz 12 katapultiert. Die Cuvée aus 55% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, 5% Petit Verdot und Syrah reift 18 Monate in neuen und gebrauchten Barriques und ist ein Wein mit tiefen Aromen nach dunklen Beeren, Rosmarin, Trockenfrüchten mit ein wenig Lavendel und satten Gewürzen. Weiche Tannine mit einem langen raffinierten Finish machen daraus einen grandiosen toskanischen Wein.

Zu den Top-Weinen aus dem Portfolio des Weinguts gehört neben dem erwähnten Saffredi auch der ihm kaum nachstehende Morellino di Scansano aus der neuen Spitzenlage Poggio Valente. Die Weinpalette von Le Pupille besteht aus weiteren Schätzen, zu denen zwei Weiße – Poggio Argentato und Solalto –, der Rosé Rosamati und drei herausragend schöne Rote, Pelofino, Riserva und Poggio Valente, gehören.

Fattoria Le Pupille

Gründungsjahr: 1985

Eigentümerin: Elisabetta Geppetti

Önologe: Christian Le Sommer

Jahresproduktion: ca. 500.000 Flaschen

Rebfläche: ca. 75 Hektar im konventionellen Anbau

Kontakt: Fattoria Le Pupille

Piagge Del Maiano, 92 A

I-58100 Grosseto (GR)

Italien

Tel. + 39 (0)564 409517

Fax + 39 (0)564 409519

e-Mail: info@fattorialepupille.it

Internetpräsenz: www.fattorialepupille.it

Notabene:

Das Weingut bietet Verköstigungen und Besichtigungen (nach Voranmeldung). Wer die von der Kunsthistorikerin gestaltete Fattoria von Innen genießen möchte, kann auch in dem hauseigenen exklusiven Gästehaus übernachten. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Andrea Marchionni betreibt Elisabetta Geppetti ein wunderbar am Strand von Chiarone Scalo gelegenes Restaurant „Rosso e Vino alla Dogana“.